Samstag, 07 Oktober 2017 14:19

Der TEV reist am Sonntag nach Landshut

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 

Wunden lecken ist angesagt für den TEV, nach der deutlichen Heimniederlage vom Freitag, aber auch Aufbauarbeit von den Trainern ist gefragt, denn es war dem Liganeuling sicherlich nicht zuzutrauen, dass man sich in der Vielzahl Torchancen erarbeitet. Somit reist man optimistisch zum Traditionsstandort Landshut und wird alles versuchen, die ersten Punkte einzufahren. Auf dem Personalsektor herrscht Ungewissheit, da sich wieder erst kurzfristig entscheiden wird, ob mit Marinus Reiter ein 6. Verteidiger von den Tölzer Löwen abgestellt wird. Für Martin Lidl käme ein Einsatz noch zu früh und Benjamin Frank wurde nach seiner Matchstrafe am ersten Spieltag für 4 Spiele gesperrt, sodass er erst wieder am nächsten Sonntag beim Heimspiel gegen Regensburg zur Verfügung steht. Matthias Stumböck dürfte seine Erkältung überwunden haben und wieder zur Verfügung stehen. Damit hat Trainer Markus Wieland zumindest eine Alternative mehr um etwas Druck aufbauen zu können. Das eigentliche Ziel, mit 4 . Reihen zu agieren, ist personell jedoch noch nicht möglich.

Beim Gegner Landshut steht der Tölzer Axel Kammerer, der die letzten Jahre sehr erfolgreich seinen Heimatverein coachte, an der Bande. Mit ihm versucht der EVL an erfolgreiche Zeiten anzuknüpfen und krempelte seinen Kader nach der enttäuschenden letzten Saison und der Fast-Insolvenz kräftig um. Die Neuzugänge sind durchweg Hochkaräter, die allesamt den Nachweis ihres Leistungsvermögen bereits jahrelang erbracht haben und zu den Topspielern der Liga zählen, wie die Verteidiger Niki Meier und Christopher Schadewaldt (beide aus Selb), David Wrigley (Bietigheim), William Trew (Regensburg), sowie Stefan Reiter der letztes Jahr entscheidend zum Aufstieg der Tölzer Löwen beigetragen hat. Allerdings scheint noch etwas Sand im Getriebe, da von den ersten 3 Spielen gegen Regensburg, Rosenheim und Peiting noch keines gewonnen werden konnte. Somit steht das Team vor heimischer Kulisse sicherlich unter Druck, endlich die ersten Punkte einzufahren, aber der TEV möchte seine Außenseiterchancen nutzen und ebenfalls erstmalig punkten. Dies soll mit einer engagierten Defensivleistung und Vermeidung von Strafzeiten das Ziel der jungen Truppe um Kapitän Peter Kathan sein, um endgültig in der Liga anzukommen.

Gelesen 395 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Unsere Gewinner FANSTAMMTISCH »
Go to top