Montag, 06 November 2017 09:49

TEV holt Punkt gegen Sonthofen

geschrieben von
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

 

Im Heimspiel vor 280 (!!) Zuschauern erkämpfte sich der TEV gegen die Bulls aus Sonthofen einen Zähler und unterlag erst nach Verlängerung mit 1:2 (0:1, 0:0, 1:0 - 0:1). Die Gäste waren mit breiter Brust angereist, zeigten sie doch am Freitag eine starke Vorstellung gegen den Tabellenführer Starbulls Rosenheim und gingen etwas glücklich mit einem abgefälschten Schuss von der blauen Linie durch Importverteidiger Wood mit 1:0 in Führung. Dies bedeutete auch den Stand zur ersten Pause, etwas glücklich für die Gäste, da der TEV ins besondere bei zwei Kontern durchaus zu seinen Chancen kam und das Schussverhältnis ausgeglichen war. Die umkämpfte Partie setzte sich auch im 2. Drittel fort, allerdings war dieses geprägt von zahlreichen diskussionswürdigen Schiedsrichterentscheidung, der insgesamt 8x einen TEV Spieler vom Eis schickte, sowie 2 Disziplinarstrafen für Lidl und Gams aussprach wogegen nur 5x ein Sonthofener Spieler auf der Strafbank Platz nehmen musste. Im gut aufgezogenen Powerplay der Gäste verteidigte Torwart Anian Geratsdorfer und seine Vorderleute geschickt und hielten sich dadurch im Spiel. Die wieder mit 5 Verteidigern und 3 Sturmreihen agierenden Hausherren holten im letzten Drittel die letzten Körner raus und konnten in den 49. Minute durch Tom-Patric Kimmel auf Zuspiel von JT Hall und Kapitän Peter Kathan den verdienten Ausgleich erzielen. Das 1:1 bedeutete auch den Endstand in einer zerfahrenen und kampfbetonten Partie, in der der TEV durchaus mithalten konnte. Die individuelle Klasse der Bulls zeigte sich in der Verlängerung, die mit 3 gegen 3 gespielt wird. Bereits nach 30 Sekunden erzielte Hadrascheck den Siegtreffer, nachdem der TEV nicht entscheidend stören konnte. Bulls-Trainer Heiko Vogler lobte den TEV in der Pressekonferenz: „ Miesbach hat nicht wie ein Tabellenletzter gespielt. Nachdem meine Jungs den Kampf nicht angenommen haben, ist der Punktgewinn für Miesbach verdient  und ich zolle Trainer Wieland und seinem Team großen Respekt für die gezeigte Leistung.“ Wieland hofft, dass nach der Deutschland-Cup-Pause wieder einige Cracks zurückkehren, um mit einem breiteren Kader mehr Druck aufbauen zu können, zieht aber auch eine positive Bilanz: „ Wir haben gegen Rosenheim, Memmingen, Deggendorf und Sonthofen nur ein schlechtes Drittel, das 2te gegen Memmingen und trotzdem nur 1 Punkt geholt, das zeigt wie stark die Oberliga ist, aber wir sind dran. Wir werden weiter hart arbeiten und leidenschaftlich kämpfen, um auch wieder mehr Zuschauer ins Eisstadion zu locken.“ Nach 2 Trainings am Dienstag und Mittwoch hat die Mannschaft 5 Tage frei, bevor die Vorbereitung auf die nächsten Punktspiele, Freitag 17.11.17 um 20 Uhr daheim gegen die Selber Wölfe und Sonntag, den 19.11.17 um 16 Uhr abermals gegen Sonthofen anstehen.

 

Gelesen 775 mal
Go to top