Donnerstag, 15 November 2018 21:56

TEV empfängt die Passau Black Hawks

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)


Am Freitag ist der Tabellensiebte, der mit 18 Punkten 4 Zähler mehr auf seinem Konto hat als der TEV, zu Gast in der Eissporthalle. Trainiert wird das Team von Christian Zessack, der vor der Saison zusätzlich zu seinen Aufgaben des sportlichen Leiters auch das Traineramt übernahm. Bei der Zusammenstellung des Kaders setzte Zessack auf Altbewährtes, so wurde neben den beiden tschechischen Importspielern Roman Nemecek und Petr Sulcik, fast mit allen Leistungsträgern verlängert. Zudem ließ Zessack seine Kontakte nach Deggendorf spielen, für die er vor seinem Engagement in Passau lange Jahre tätig war und lotste einige junge Talente nach Passau, sowie während der Spielzeit Alexander Janzen, der zu den Schwergewichten der Liga zählt. Mittelfristig will man In Passau wieder Richtung Oberliga schielen, aus der man sich vor mehreren Jahren freiwillig zurückzog um einen Neuaufbau zu starten.
Für den TEV geht es darum, die Serie mit 5 Niederlagen zu stoppen. Die vergangenen Spiele wurden ausgiebig analysiert mit dem Ergebnis, dass einige Spieler physisch und mental müde sind. So bekam das Team 4 Tage frei um die Akkus auszuladen und vor dem Trainingsstart am Mittwoch wurde auch teamintern die Situation besprochen. Der Vorsatz ist deutlich anders aufzutreten als zuletzt und dem Gegner auch wieder körperlich mehr entgegenzusetzen. Nicht mithelfen dabei können die beiden Langzeitverletzten Sebastian Deml und Nico Fissekis, deren Knieprobleme sich als hartnäckiger herausgestellt haben. Verzichten muss Trainer Simon Steiner ebenso auf Kapitän Florian Feuerreiter (beruflich) und Thomas Amann (Fußgelenk) wogegen Michael Grabmaier und Matthias Stumböck wieder ins Training eingestiegen sind. Ob es insbesondere bei Matthias Stumböck für einen Einsatz reicht, wird sich erst am Spieltag entscheiden. „ Es gibt immer mal Phasen während einer Saison, in denen es nicht so läuft, trotzdem muss der Wille erkennbar sein, die bestmögliche Leistung zu zeigen, darum bin ich froh wieder die ein oder andere Option mehr zu haben“, berichtet Steiner. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Gelesen 351 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok