Freitag, 30 November 2018 23:14

TEV entführt die Punkte aus Erding

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)



    
Angereist ohne 5 Stammspieler besiegt der TEV Miesbach die Erding Gladiators mit 5:2 (3:1,1:1,1:0). Aufgrund des Ausfalls der Verletzten Sebastian Deml und Stefan Mechel, dem gesperrten Martin Lidl, sowie den beruflich verhinderten Johannes Bacher wurde Maxi Meineke in die Abwehr zurückbeordert, um zumindest mit 5 Verteidigern agieren zu können. Im Sturm war nach langer Verletzungspause Nico Fissekis wieder mit von der Partie, der mit Christian Czaika und Felix Feuerreiter die 2. Reihe bildete und für deutliche Belebung sorgte. So konnte die Reihe mit dem 1:0 durch Felix Feuerreiter (Assistent Christian Czaika) und dem 3:1 durch Nico Fissekis (Assistent Felix Feuerreiter) 2 Tore zum Sieg beitragen. Das 2:0 erzielte Bohumil Slavicek, ebenso wie das 4:2, jeweils auf Zuspiel von Michael Grabmaier und Florian Gaschke, die mit schönen Kombinationen Nachlässigkeiten der Erdinger Abwehr bestraften. Der TEV spielte organisiert und abgeklärt und ließ sich auch von dem 1:2 durch Zimmermann, sowie dem 2:4 durch Michl nicht aus der Ruhe bringen und Stephan Stiebinger erzielte 2 Sekunden vor Schluss ins verwaiste Tor den Endstand. Ein schöner Abschluss einer turbulenten Woche, dank einer deutlichen Leistungssteigerung, die es Sonntag im Heimspiel  gegen den TSV Peißenberg zu bestätigen gilt. Das Team von Josef Staltmayr hat ähnlich wie der TEV noch nicht geschafft, Konstanz in seine Leistungen zu bekommen. So belegen sie nach einem 5:4 Heimsieg am Freitag gegen die River Kings aus Geretsried den 7. Tabellenplatz, einen Punkt vor dem TEV. Auch bei den Eishacklern wurde mit Daniel Clairmont ein neuer Importspieler verpflichtet, der den Tschechen Daniel Arnost ersetzt. Zudem wurde Manfred Eichberger, der Topscorer der letzten Jahre nach wenigen Spielen zur Rückkehr überredet, obwohl er eigentlich in der Sommerpause sein Karriereende verkündet hatte. Wie wichtig er für das Team ist, sieht man an seinen 9 Treffern in 11 Partien. Trainer Simon Steiner weiß um die Wichtigkeit der Partie, kann aber wieder auf einen breiteren Kader bauen. Zum einen hat Martin Lidl seine Sperre abgesessen und steht wieder zur Verfügung. Zudem ist seit heute das Transferfenster wieder geöffnet und es gelang mit dem Stürmer Tomas Rousek die freie Importstelle zu besetzen. Der 25jährige Stürmer ist in Miesbach kein Unbekannter, absolvierte er doch in der Saison 16/17 45 Spiele in der Oberliga Süd für den Höchstadter EC, in denen er 20 Tore und 25 Assist markierte und 45 Strafminuten kassierte. Die Saison 18/17 startete er in der Heimat und wechselte dann zum EHC Waldkraiburg, für die er ebenfalls in der Oberliga Süd in 30 Spielen 26 Tore und 13 Assists bei 26 Strafminuten erzielte. Darauf erhielt er in Waldkraiburg einen Vertrag für die laufende Saison, der aber nach 10 Spielen (3 Tore, 3 Assist, 4 Strafminuten) aufgelöst wurde. Rousek kam gestern in Miesbach an und am späten Freitagabend wurde die Spielberechtigung erteilt. „Tomas kennen wir natürlich gut, insbesondere aus den PlayOffs mit Höchstadt vor 2 Jahren. Er ist ein schneller Außen, mit einem guten Schuss und Top-Einstellung. Wir freuen uns das es so kurzfristig geklappt hat ihn zu uns zu holen “, berichtet Steiner. Planen kann Steiner ab sofort auch wieder mit Valentin Hein. Der 21jährige Miesbacher wurde großteils im Rosenheimer Nachwuchs ausgebildet und schloss sich dann vergangene Saison dem Miesbacher Landesligateam an, für die er 7 Spiele bestritt. Zur laufenden Saison wechselte er studiumsbedingt nach Waldkraiburg und bestritt 13 Spiele in der Oberliga Süd. Nun kehrt er abermals zum TEV zurück und möchte sich einen Stammplatz erkämpfen. Tomas Rousek wird mit der Nummer 37 auflaufen, Valentin Hein mit der Nummer 13. Spielbeginn gegen den TSV Peißenberg ist am Sonntag um 18 Uhr in der Miesbacher Eissporthalle.

    
Knapp 40 Interessierte nahmen am Donnerstag am Fanstammtisch teil, zu dem der TEV geladen hatte. Vorstand Dieter Taffel und Stefan Moser nahmen sich viel Zeit um den Fragen und Sorgen der Fans zuzuhören und auch umfassend zu beantworten. Natürlich war auch die vorzeitige Trennung von Martin Zahora Gesprächsthema. Wie immer gibt es 2 Seiten einer Geschichte und den handelnden Personen ist auch bewusst dass es bei Differenzen immer zwei braucht, um diese auszuräumen. Für den TEV ist die Angelegenheit abgeschlossen und wünscht Martin Zahora für die Zukunft alles Gute.

Weitere Themen waren welche zusätzlichen Anstrengungen im Nachwuchs notwendig sind und wie man weitere ehrenamtliche Helfer für den Verein gewinnen kann. Nach diesen Diskussions-WarmUp und angetan von den offenen Worten des Duos Taffel/Moser wurde die Sorge um die sportliche Zukunft des Vereins vorgetragen. Die wechselhaften Leistungen des Teams waren ebenso Thema wie Trainingsintensität, Trainingsteuerung , Leistungsbereitschaft, Spielfreude, Kaderplanung und Zuschauerrückgang. Hier konnten Taffel und Moser allen Beteiligten sehr nachhaltig darlegen, wie intensiv sich die Verantwortlichen mit der derzeitig unbefriedigenden Situation auseinander setzen und das in ständigen Gesprächen die Lage detailliert diskutiert und analysiert wird, zum Wohle des TEVs. Trainer Simon Steiner trägt hierfür die Verantwortung und es gibt keine Anzeichen, dass die Mannschaft nicht hinter ihm steht. Zuallererst sind Trainer und Mannschaft gefordert, das zweifellos vorhandene Potential auszuschöpfen und das Minimalziel 8. Tabellenplatz zu erreichen. Mit der Veranstaltung haben alle Fans erkannt, dass für den Vorstand das Wohl des TEVs an vorderster Stelle steht und auch wenn man teilweise unterschiedlicher Meinung war, wurden die Diskussionen auf Augenhöhe geführt und die ehrlichen Worten haben zu einer gelungen Abend beigetragen, aus der alle Beteiligten positiv gestimmt nach Hause gegangen sind.

Gelesen 785 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok