Mittwoch, 02 Januar 2019 19:10

Pressemitteilung Jahreshauptversammlung 2018

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Mittwoch den 12. Dezember um 19:28 Uhr (!) lud der TEV Miesbach seine Mitglieder zur alljährlichen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in der Stadionwirtschaft im Eisstadion.

Wie immer begrüßte der Vorsitzende Dieter Tafel die anwesenden ca. 50 Mitglieder und gab in seinem Vortrag einen Überblick über die wichtigsten Geschehnisse des ablaufenden Jahres. Er schilderte insbesondere die Herausforderungen, mit welchen sich die Vereinsführung durch viele einschneidende Veränderungen „am laufenden Band“ konfrontiert sah. Im ersten Quartal waren das insbesondere die Neubesetzung der Trainerstelle durch Simon Steiner nach dem Rücktritt von Markus Wieland. Es folgten das Ausscheiden von Markus Wieland als Leiter der Geschäftsstelle nach über zehn Jahren in Diensten des TEV (ihm dankte der Vorstand ganz besonders für seinen Einsatz) und die Bemühungen um eine Neubesetzung und Verstärkung der Verwaltung. Ab Mitte des Jahres war es dann das Thema energetische Sanierung des Miesbacher Eisstadions – angekündigt bereits auf der JHV 2017. Dass es gelang, alle Probleme in den Griff zu kriegen und zu lösen und das große Projekt Sanierung über eine wichtige Hürde – die Zustimmung des Miesbacher Stadtrates zur Unterstützung der Baumaßnahmen und zum Ausgleich der jährlichen Defizite aus den Kostensteigerungen zu bewegen – war Ergebnis des großen persönlichen Engagements der beteiligten Vorstände und des mittlerweile durch Mona Ostermeier verstärkten Geschäftsstellenteams um Özlem Meineke zu verdanken. Auch dass Reinhilde Ulrich wieder verstärkt eingebunden werden konnte und mit Antonia Schäffler eine Auszubildende zum Sport- und Fitnesskaufmann engagiert wurde, trug zur Entspannung maßgeblich bei. In Sachen Sanierung – einem Dreihunderttausend-Euro-Großprojekt habe man in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro EST alle Ausschreibungen soweit abgeschlossen, dass die öffentlichen Zuschussanträge unter Mithilfe des Landratsamtes nun zügig gestellt werden können. „Mit den Sanierungsmaßnahmen soll bereits im kommenden Frühsommer begonnen werden.“ so Taffel.

Im Anschluss berichtete Verena Assum, die Schatzmeisterin des Vereins, über ein fast ausgeglichenes Vereinsergebnis, trotz weiter gestiegener Kosten. Auch, dass das „Abenteuer Oberliga“ den Verein wirtschaftlich nicht gefährden konnte, fand den Beifall der Anwesenden.

Schließlich ließ Sportvorstand Stefan Moser die Ereignisse um den Oberliga-Abstieg noch einmal Revue passieren und nahm ausführlich zur bereits laufend Bayernligasaison Stellung. die Spartenleiterin für den Eiskunstlauf, Verena Feuerreiter, berichtete über weiter ansteigende Mitgliederzahlen ihrer Sparte und dass die Suche nach einer Trainerin oder einem Trainer für die Leistungsgruppe auf Hochtouren laufe. Von zahlreichen turnieren und Erfolgen berichtete wie immer Reinhilde Ulrich in ihrem Vortrag zur Stockschütze-Sparte und Özlem Meineke hob die Erfolge des Eishockeynachwuchses in der abgelaufenen Saison hervor. Nach dem Bericht der Kassenprüfer – ohne Beanstandungen – und der Entlastung des Vorstandes (einstimmig) moderierte interims-Wahlleiter Florian Brunner die Neuwahlen des Vorstandes: alle Mitglieder wurden für weitere zwei Jahre in Ihrem Amt bestätigt. Das Ergebnis war jeweils einstimmig bei Stimmenthaltung des jeweiligen Kandidaten.

Zu Schluss ehrte Dieter Taffel Viktor Deml für seine 50-jahrige Mitgliedschaft im Verein und ernannte ihn somit zum Ehrenmitglied, nicht ohne dessen zahlreiche Verdienste für den TEV Miesbach besonders hervorzuheben.

Mit einem Dank an alle Mitarbeiter und Ehrenamtliche für deren großartige und aufopferungsvolle Mitarbeit schloss Dieter Taffel die Veranstaltung und wünschte allen anwesenden ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.

 

 

Gelesen 498 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok