Sonntag, 03 März 2019 23:21

TEV nach Sieg gegen den EHC Klostersee weiterhin auf Rang 2

geschrieben von
Artikel bewerten
(6 Stimmen)



Vor 460 Zuschauern gewinnt der TEV mit 5:1 (3:1,1:0,1:0) gegen Grafing. Die Gäste mussten verletzungsbedingt auf drei ihrer Schlüsselspieler verzichten und deren Ausfall könnten sie nicht kompensieren. So war der TEV von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und der verdiente Sieger. Bereits nach zwei Minuten nutzte Stephan Stiebinger eine doppelte Überzahl zur Führung per Schlagschuss (Assistent Bobby Slavicek, Michael Grabmaier) und der TEV drückte weiterhin, musste aber bei einem Konter den Ausgleich durch Philipp Quinlan hinnehmen, der geschickt verzögerte und Anian Geratsdorfer im Tor keine Chance ließ (Assistent Thomas Hummer - 8. Minute). Doch der TEV blieb am Drücker und ging mit einem Doppelschlag innerhalb von 19 Sekunden mit 3:1 in Führung. Zuerst war Nico Fissekis mit einem Bauerntrick erfolgreich (Assistent Sebastian Deml, Johannes Bacher) und kurz darauf musste Filip Kokoska nach schöner Vorarbeit von Felix Feuerreiter nur noch den Schläger hinhalten (weiterer Assistent Bobby Slavicek - 11.) Nico Fissekis hatte noch eine Großchance, zielte aber knapp drüber und Maxi Meineke traf freistehend den Puck nicht richtig, sodass es beim Spielstand von 3:1 zum ersten Pausentee ging. Das 2. Drittel war ausgeglichener aber Grafing fehlte offensiv die Durchschlagskraft und legte eine härtere Gangart an den Tag, dadurch hatte der TEV mehr Spielanteile. Dies nutzte Michael Grabmaier dessen abgefälschter Schuss als Bogenlampe zum 4:1 ins Tor segelte (Assistent Stephan Stiebinger). So ging es auch ins letzte Drittel, das nicht mehr die hochkarätigen Torchancen bot, der TEV aber durch Felix Feuerreiter nochmal jubeln durfte, als er gedankenschnell vor dem Tor reagierte und die Scheibe zum Endstand einschob (Assistent Thomas Schenkel, Sebastian Deml - 56.). Trainer Peter Kathan zeigte sich bei der Pressekonferenz zufrieden mit dem Auftritt seines Team und über das Erreichen des Play-Off-Halbfinales, da sein Team nun 11 Punkte Vorsprung auf Rang sechs hat und somit bei noch zwei ausstehenden Spielen die Qualifikation sicher hat. Nun gilt es noch das Heimrecht zu sichern, wofür noch zwei Punkte notwendig wären. Durch den Punktverlust des EV Füssen beim 3:2 Sieg nV im Heimspiel gegen Bad Kissingen, liegt der TEV nun einen Punkt vor dem Altmeister auf Platz 2 der Tabelle.

Gelesen 654 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok