Mittwoch, 27 März 2019 19:07

TEV unterliegt in Spiel 3 dem EV Füss

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)



 

Am gestrigen Dienstag musste sich der TEV Miesbach dem EV Füssen im dritten Finalspiel mit 1:4 (0:1,1:0,0:3) geschlagen geben und liegt nun in der Best-of-five-Serie mit 1:2 hinten. Die 980 Zuschauer – und das an einem Dienstag !! – sahen eine ausgeglichene Partie, die der Altmeister aufgrund der höheren Effizienz letztendlich verdient für sich entscheiden konnte. Anders als beim Heimspiel am Sonntag in Miesbach, konnte der EV Füssen mit 19 Spielern antreten, nachdem für die DNL-Mannschaft die Saison beendet ist und  die Talente nun in den Finalspielen wichtige Erfahrung sammeln sollen. Beim TEV kam regelmäßig die vierte Sturmreihe mit Sebastian Höck, Valentin Hein und Thomas Amann zum Einsatz, wenn Füssens Coach Andreas Becherer seine Jungspunde brachte. Bis zur 50. Minute stand es durch Tore von Vaitl in Überzahl (Minute 10.) und Florian Feuerreiter (Assistent Filip Kokoska, Thomas Schenkel – 40.) 1:1. Symptomatisch was der 2:1 Führungstreffer durch Wood, der von hinter dem Tor den stark haltenden Anian Geratsdorfer am Rücken traf, von wo aus der Puck hinter die Linie kullerte. „ Das war für uns der KO, da wir uns offensiv zu wenig Chancen erspielt haben,“ berichtet Trainer Peter Kathan und ergänzt: „ Mit Einsatz und Kampf bin ich sehr zufrieden, aber man merkt bei einigen angeschlagenen bzw geschwächten Spielern, dass offensiv etwas die Körner fehlen. Mit zwei Toren im Schnitt in den Finalspielen wird es schwer gegen diese erfahrende Truppe zu gewinnen, aber ich beschäftige mich seit dem Schlusspfiff wie wir Füssen nochmals zusetzen können.“ Kathan wird die nächsten beiden Tage zur Regeneration nutzen und hofft das das ein oder andere Wehwehchen abklingt. Füssen hat somit zwei Matchbälle im Kampf um die Bayrische Meisterschaft, sodass der TEV beim Heimspiel am kommenden Freitag zum Siegen verdammt ist, möchte er die Chancen auf den Meistertitel wahren. Andernfalls feiern die Allgäuer nach dem Aufstieg auch noch den Gewinn der Meisterschaft in der Miesbacher Eissporthalle. Nochmal Kathan: „ Die Jungs waren nach dem Spiel doch recht niedergeschlagen, aber der Glaube die Serie nochmals drehen zu können, lebt nach wie vor !“ So darf man gespannt sein, was sich Kathan bis Freitag einfallen lässt, um seine Jungs nochmals zu pushen. Vorwürfe kann man dem Team um Kapitän Florian Feuerreiter keinesfalls machen, stimmen doch Leidenschaft und Wille zu 100%. Füssen nutzt sein Überzahl besser aus, wogegen beim TEV der Überzahl-Motor zuletzt etwas stottert. Der TEV möchte sich beim Heimspiel unbedingt mit einem Sieg vom treuen Publikum verabschieden und am Sonntag nochmals zum Showdown nach Füssen reisen. Spielbeginn am Freitag ist um 20 Uhr in der Miesbacher Eissporthalle.

 

Gelesen 488 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok