Samstag, 04 Mai 2019 21:22

Verträge von Bacher, Grabmaier und Meineke verlängert

geschrieben von


Auf der Saisonabschlussfeier, die am heutigen Sonntag in der Miesbacher Eissporthalle stattfand und an der neben Sponsoren, Fans und Mannschaft auch fast der komplette Nachwuchs teilnahm, wurden die nächsten Personalien bekannt.

Mit Johannes Bacher wird der Rookie der vergangenen Saison auch in der kommenden Saison für den TEV verteidigen. Meist an der Seite von Stephan Stiebinger agierte der 23jährige Miesbacher furchtlos in 45 Spielen, in denen ihm 1 Tor und 15 Assists, bei 58 Strafminuten gelangen. Er war von Saisonbeginn an fester Bestandteil des Teams und steigerte sich fortwährend bis zum Saisonende. „Johannes ist ein Krieger, spielt Körper und bringt vollen Einsatz. Ich denke es macht nicht nur mir Freude seine Entwicklung beim TEV zu sehen,“ berichtet Trainer Peter Kathan über seine Nummer 4.

Mit Maximilian Meineke bleibt dem TEV ein weiteres Eigengewächs erhalten. Der 20jährige Allrounder der meist als Stürmer auflief, aber auch in der Verteidigung aushalf, brachte es in 49 Spielen auf 6 Tore und 3 Assists bei 24 Strafminuten. „ Maxi ist läuferisch stark und ist in Unterzahl gesetzt, körperlich kann er noch zulegen. Er ist variabel einsetzbar, was auch bei den Planungen für die neue Saison durchaus eine Rolle spielt“, blickt Kathan voraus.

Michael Grabmaier ist der dritte im Bunde, auf den der TEV zählen kann. Mit 20 Toren und 36 Assists war er zweitbester Scorer des Teams. Anfangs agierte der Rechtsschütze meist in einer Reihe mit Bobby Slavicek, bis Kathan umstellte und er neben Christian Czaika und Nico Fissekis auflief. Punkte machte Grabmaier auch in der Reihe und war zudem in Überzahl stets gefährlich. „ Michi bringt viel Herz aufs Eis und übernimmt trotz seines Alters schon Verantwortung. Er wird sich noch steigern und mit mehr Erfahrung, verzichtet er vielleicht auch auf die ein oder andere Strafzeit“, berichtet Kathan mit einem Augenzwinkern, da Grabmaier mit 114 Strafminuten auch der „Böse Bube“ im Team war.

Bei den Gesprächen mit den Spielern haben die Eigengewächse Priorität, das zeigt der bisherige Kader und auch die nächsten Vertragsverlängerungen werden Einheimische sein. „Wir bemühen uns die Mannschaft zusammenzuhalten und punktuell zu verstärken,“ erklärt Vorstand Stefan Moser. Dies gelingt vielleicht schon nächste Woche, wenn es zum finalen Gespräch mit einem Verteidiger kommt, der die letzten Jahre für einen Oberligisten seine Schlittschuhe schnürrte.

Kader 2019/2020: V Sebastian Deml, Johannes Bacher – S Bohumil Slavicek, Filip Kokoska, Florian Feuerreiter, Felix Feuerreiter, Michael Grabmaier, Maximilian Meineke  

Gelesen 752 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok