Montag, 28 Oktober 2019 09:14

TEV nimmt die Punkte aus dem Icedome mit!

geschrieben von

Mit 5:2 (0:1, 3:1, 2:0) siegt der TEV am gestrigen Sonntag vor 574 Zuschauern in Schweinfurt. Trainer Peter Kathan konnte mit der gleichen Aufstellung wie bereits am Freitag beim Heimsieg gegen den HC Landsberg antreten und nahm auch keine Veränderungen vor: so stand Timon Ewert wieder im Tor und alle 16 mitgereisten Feldspieler kamen zum Einsatz. Der TEV tat sich schwer in die Partie zu kommen, sodass sich die Gastgeber Feldüberlegenheit erspielten und verdient mit einer 1:0 Führung in die erste Drittelpause gingen. Jan Kouba im Alleingang war der Torschütze, der schön freigespielt wurde und dem ansonsten stark haltenden Ewert keine Chance ließ. Ab dem zweiten Drittel nahm sich das Team um Kapitän Florian Feuerreiter die Pausenansprache von Trainer Kathan zu Herzen. Mit deutlich mehr Schwung und Leidenschaft zeigte sich der TEV spielbestimmend und münzte dies auch in Tore um. Den Auftakt übernahm wieder einmal Bobby Slavicek, der per Direktabnahme auf Pass von Max Hüsken und Filip Kokoska in der 24. Minute zum Ausgleich traf. Es dauerte jedoch nur 32 Sekunden bis die Hausherren wieder in Führung gingen: Manger war bei einem gut angelegten Konter erfolgreich. Trotz guter Chancen dauerte es bis zur 35. Minute bis der TEV den Ausgleich erzielte: diesen erarbeitete sich Florian Feuerreiter, der im Fallen einen Nachschuss über die Linie bugsierte. Drei Minuten später ging der TEV erstmals in Führung: in Überzahl traf Josef Frank mit einem Hammer in den Winkel;  Assistenten waren Filip Kokoska und Dusan Frosch. So ging es auch in die zweite Drittelpause. Im letzten Drittel bot sich das gleiche Bild: der TEV mit mehr Spielanteilen und Chancenplus, Schweinfurt bei Kontern gefährlich. Durchatmen hieß es dann erst in der 51. Minute, als Max Hüsken auf Pass von Filip Kokoska und Johannes Bacher die 2-Tore-Führung herausschoss. Nachdem die TEV-Defensive aufmerksam agierte, blieb Ice-Dog Trainer Michael Dippold zwei Minuten vor Schluss nur noch die Wahl, einen sechsten Feldspieler zugunsten des Torwarts zu bringen, um nochmal ins Spiel zurückzukommen. Doch die Maßnahme verpuffte, nachdem Filip Kokoska eine Minute vor Schluss zum 5:2 Endstand ins leere Tor traf. „ Mich freut natürlich der Sieg, aber mehr noch freut mich das sich Spieler wie z.B Timon Ewert oder Filip Kokoska Ihrer Form der letzten Saison annähern. Dadurch können wir die Last auf mehr Schultern verteilen und sind schwerer ausrechenbar,“ berichtet Kathan nach dem Spiel. Mit 18 Punkten aus 8 Spielen belegt der TEV nun den zweiten Tabellenplatz, hinter OL-Absteiger EHC Waldkraiburg, der mit zwei Siegen gegen Schweinfurt und Pfaffenhofen die Tabellenführung verteidigt. Am kommenden Wochenende reist der TEV an Allerheiligen (Freitag 1.11) zum TSV Erding (Achtung: Spielbeginn wurde geändert, nun 18 Uhr statt 20 Uhr!!) und trifft am Sonntag im Heimspiel um 18 Uhr auf den EHC Klostersee.

UM EURE HILFE WIRD GEBETEN ! SEI MITTENDRIN UND ERLEBE UNSEREN TEV !
WIR SUCHEN DRINGEND BANKPERSONAL !

- Zeitnehmer
- Spielbericht
- Strafzeitnehmer
- Bediener BEAMER, LICHT
- ALLGEMEINE MITHILFE

Bei Interesse gerne in der Geschäftsstelle, telefonisch oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Gelesen 446 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.