Donnerstag, 31 Oktober 2019 10:47

Der TEV gastiert bei den ERDING Gladiators

geschrieben von

Nach einem 6- Punkte Wochenende für unseren TEV, mit Siegen gegen Landsberg und Schweinfurt und der Festigung von Tabellenplatz zwei geht es am morgigen Freitag (1.11, Allerheiligen) nach Erding zu den Gladiators.
Headcoach Peter Kathan konnte unter der Woche wieder auf den Kader vom Wochenende zurückgreifen. Zudem sind auch Thomas Schenkel und der Wiedergenesene Franz Mangold ins Mannschaftstraining eingestiegen.
Ob beide schon zum Einsatz kommen werden, ist noch unklar, da sowohl Schenkel als auch Mangold Trainingsrückstand aufweisen. Sicher verzichten muss Kathan noch auf Thomas Amann, Stephan Stiebinger und Felix Feuerreiter,
deren Verletzungen langwieriger sind. Vieles deutet darauf hin dass der TEV mit unveränderter Aufstellung ins Wochenende startet und dort auf einen Gegner trifft, der solide in die Saison gestartet ist. Die Gladiators haben bereits
13 Punkte nach 7 Spielen auf dem Konto, damit rangieren sie auf Platz 6 in der Tabelle. Vor der Saison standen die Erdinger vor einem kleinen Umbruch: Trainer-Rückkehrer Thomas Vogl übernahm das Amt als alleiniger Headcoach
wieder von Topi Dollhofer, nachdem er zwischendurch beim damals noch höherklassigen EHC Waldkraiburg an der Bande stand. Die Marschroute der Gastgeber ist klar, man will auf den eigenen Nachwuchs und Spieler aus der
näheren Umgebung setzten. Trotzdem läuft seit kurzem ein Importspieler auf: Dominic Canic, ein 19jähriger in Neuseeland gebürtiger Kroate, mit den Stationen Schweden, Canada und USA in seiner Vita, bekommt Spielpraxis,
bevor er sich dem Landshuter DNL-Team anschließt. Der Abgang von Goalie Steinmann wurde mit dem erfahrenen Christoph Schedlbauer kompensiert, der vom HC Landsberg kommt. Größere Veränderungen müssen die
Erdinger im Sturm verzeichnen: die Lücke der drei zuverlässigen Scorer Marco Deubler, der in die Oberliga zu Füssen gewechselt ist und den nach Passau abgewanderten Tobias Feilmeier und Florian Fischer, sollen die
reaktivierten Christian Poetzel und Sebastian Lachner schließen. Zudem wurde Stefan Groß (EV Moosburg), Martin Dürr (Freising) und Oliver Wawrotzki (Passau) neu verpflichtet. Mit Mark Waldhausen vom ESC Dorfen
konnte ein Scoring- Verteidiger gewonnen werden (13 T/ 30 A letzte Saison). So sieht sich Headcoach Peter Vogel für die neue Saison gut aufgestellt. Siege wurden bisher gegen Königsbrunn, Dorfen, Schongau,
Bad Kissingen und Passau erzielt; gegen den Meisterfavorit gelang mit der bisher besten Saisonleistung ein 6:5 Sieg nach Penaltyschießen. „ Erding ist ein heimstarkes Team mit erfahrenen Spielern wie Schwarz, Zimmermann,
Michl oder Krzizok die seit Jahren Leistungsträger sind, sodass wir uns dort schwer tun zu spielen,“ berichtet Kathan. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Defensive und die Vermeidung von Strafzeiten. Gelingt dies, können durchaus Punkte eingefahren werden.
Der Spielbeginn in Erding wurde von 20:00 auf 18:00 Uhr geändert.

Nächstes Heimspiel : So. 03.11.2019 um 18:00 Uhr vs EHC Klostersee (Eisstadion Miesbach)

Gelesen 344 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.