Samstag, 02 November 2019 17:10

Nach Auswärtssieg in Erding, voller Fokus aufs Derby am Sonntag

geschrieben von


An Allerheiligen konnte der TEV Miesbach gegen die  Gladiators aus Erding, einen souveränen 0:4 (0:0/0:2/0:2) Auswärtserfolg vor 800 Zuschauern einheimsen. Mit einer starken Teamleistung sicherte sich das Team von Headcoach Peter Kathan den dritten Sieg in Folge. Im 1. Drittel tat sich unsere Mannschaft gegen stark kämpfende Erdinger noch schwer. Durch zu viele Strafen auf beiden Seiten kam kein richtiger Spielfluss zustande. Die Unterzahlsituationen wurden jedoch von unsere Mannschaft konsequent verteidigt und Torhüter Timon Ewert hielt das 0:0 zur ersten Pause fest. Im 2. Spielabschnitt übernahm der TEV die Kontrolle über das Spiel, und kam zu guten Torabschlüssen. 6 Minuten gespielt, klingelte es erstmals im Kasten der Erdinger. Michael Grabmaier erzielte mit einem Abstauber die 0:1 Führung nach schönem Zusammenspiel mit Dusan Frosch und Nico Fissekis. In dieser Phase ließ der TEV Miesbach nicht viel zu und arbeitet weiter auf das 0:2 hin. Nach einem Wechselfehler der Heimmannschaft in der 38 Spielminute, schlug unsere erste Powerplayreihe wie schon so oft in diesem Jahr zu. Nach einer Kombination über Dusan Frosch und Bobby Slavicek, beförderte Filip Kokoska, die Scheibe aus dem Slot ins Kreuzeck zur 0:2 Pausenführung. Auch im letzten Spielabschnitt war der TEV sofort wieder am Drücker und es dauerte nur 3 Minuten ehe eine weiteres Powerplay verwertet werden konnte. Wiederum war es Filip Kokoska , der ein Zuspiel von Bobby Slavicek und Max Hüsken zur 0:3 Führung nutzen konnte. Nach dem dritten Treffer fanden die Gastgeber nochmal besser ins Spiel und kamen zu Überzahlsituation. Jedoch blockte die TEV Defensive viele Schüsse von der blauen Linie und wenn ein Schuss durchkam war ein stark aufspielender Timon Ewert zur Stelle. Den Schlusspunkt dieser Partie setzte die Mannschaft von Peter Kathan. Der von der Strafbank kommende Johannes Bacher verwertete eine 2 auf 1 Situation. Filip Kokoska nahm sich die Scheibe aus dem eigenen Drittel zum Konter und legte für den heraneilenden Bacher herrlich zum 0:4 auf. Dies war auch der Endstand. " Nach einem schweren ersten Drittel, denke ich aber, dass wir mit einer super Mannschaftsleistung, das Spiel am Ende verdient gewonnen haben ", berichtete Trainer Kathan nach dem Spiel.

Für unsere Cracks geht es am morgigen Sonntag gegen den langjährigen Oberligisten EHC Klostersee. Spielbeginn in der Miesbacher Eissporthalle ist um 18:00 Uhr. Es kommt zu einem aufeinander Treffen mit einem alten Wegbegleiter. Der EHC Klostersee konnte nach dem Rückzug aus der Oberliga und zwei Aufstiegen nacheinander im ersten Bayernligajahr die Verzahnungsrunde und die Play Offs erreichen. " Wir wollen unser letztjährige gutes Abschneiden natürlich bestätigen", berichtet Trainer Dominik Quinlan. Der Headcoach des EHC Klostersee hat mit Florian Gaschke, der letztes Jahr noch für unseren TEV auf Punktejagd ging, einen Top-Neuzugang in seinen Reihen. Ansonsten kann er auf den letztjährigen eingespielten Kader bauen. Zudem besitzten die Grafinger Ausnahmespieler wie Bob Wren (10 Punkte) oder Raphael Kaefer (8 Punkte), die ein Spiel alleine entscheiden können. Nach dem gestrigen Sieg gegen Geretsried, belegt der EHC Klostersee mit 17 Punkten den 5. Tabellenplatz. Die bisherigen Begegnungen waren bis auf den 1:5 Auswärtssieg, am ersten Spieltag beim ERV Schweinfurt, immer eine enge Kiste. Dem HC Landsberg musste man sich nach Penaltyschießen mit 2:3 geschlagen geben, besiegte dafür aber die Pinguine aus Königsbrunn mit 5:4 (n.P.). In Verlängerung besiegte man die Wölfe aus Bad Kissingen mit 5:4, ehe man sich dem ESC Dorfen auswärts mit 2:4 geschlagen geben musste. Letztes Wochenende folgte beim EA Schongau mit einer 4:3 Niederlage die Ernüchterung, ehe man im Sonntagsspiel den EHF Passau mit einer starken Mannschaftsleistung 4:3 auf heimischen Eis besiegen konnte. Es kommt also morgen zum Derby und der TEV ist vor den Stärken der Grafinger gewarnt, jedoch will der TEV Miesbach mit einem Sieg, das zweite 6- Punkte Wochenende in Folge fixieren. „ Grafing ist ausgeglichen besetzt und hat einen eingespielten Stamm mit erfahrenen Spielern, von denen viele noch jahrelang Oberliga gespielt haben. Ich gehe von einem engen Spiel aus in dem wir eine gute Leistung abrufen müssen, um die Punkte in Miesbach zu behalten,“ blickt Kathan voraus.

 

Gelesen 433 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.