Samstag, 30 November 2019 09:31

Nach Spielabsage – Voller Fokus auf Königsbrunn am Sonntag

geschrieben von

Aufgrund eines technischen Defektes an der Kühlanlage, musste das Topspiel zwischen dem TEV und Waldkraiburg abgesagt werden. Nachholtermin ist Freitag der 13.12. um 20:00 Uhr. Nun legen unsere Mannen rundum Cheftrainer Kathan den Fokus auf den 1. Adventssonntag, wo es in der Miesbacher Eissporthalle gegen den EHC Königsbrunn geht. In dieser Trainingswoche konnten die Wiedergenesenen Beppo Frank, Timon Ewert und Maxi Meineke voll einsteigen und stehen am Sonntag zur Verfügung, sodass Trainer Kathan auf vier Reihen zurückgreifen kann. Weiterhin verzichten muss unsere Mannschaft auf Stephan Stiebinger, Felix Feuerreiter und Thomas Amann. Mit breiter Brust nach zuletzt 3 – sechs Punkte Wochenenden in Folge, gilt es für den TEV weiterhin oben dran zu bleiben und den nächsten 3er einzufahren. Das, dass alles andere als leicht wird zeigte das Hinspiel in Königsbrunn, als man kurzerhand mit 0:3 zurücklag, sich jedoch am Ende noch ein 3:5 Sieg erkämpfen konnte. Die Pinguine vom EHC Königsbrunn stehen nach der 1:4 Heimniederlage gegen den EHC Klostersee am gestrigen Freitag mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 57:78 auf dem 10. Tabellenplatz. Bereits nach 7 Spieltagen legt der EHC-Coach Peter Schedlbauer sein Amt nieder. Er hatte von Beginn an keine Chance, einige Spieler haben permanent gegen ihn gearbeitet, teilte Vorstand Willi Bertele stinksauer mit. Es übernahm Waldemar Dietrich, der lange Zeit beim ECDC Memmingen erst als Stürmer und dann als Nachwuchstrainer tätig war. Am letzten Wochenende konnten die Pinguine nach einer starken Leistung gegen den TSV Erding 3 Punkte gewinnen, kamen dafür zwei Tage später bei den River Rats in Geretsried mit 9:5 unter die Räder. Coach Dietrich musste die Reise nach Geretsried mit nur 12 Feldspielern und 2 Goalies antreten. Deswegen wurden die Verantwortlichen auf dem Transfermarkt aktiv und reisen nach Öffnung des Transferfensters zum 1.12 mit zwei Neuzugängen an: der 20jährige ehemalige U20 Nationalstürmer Tim Bullnheimer kommt vom Oberligisten ECDC Memmingen und der 23jährige Verteidiger Mauro Seider, der in Füssen ausgebildet wurde kommt vom Ligarivalen EA Schongau. Gewarnt dürfte der TEV zudem von  Jakub Sramek sein, der mit 35 Punkten (19 Tore / 16 Assi) und  Hayden Trupp mit 20 Punkten (7 Tore / 13 Assi),  ein starkes Offensivduo bilden.

Es ist alles angerichtet für einen weiteren spannenden Eishockeyabend im Miesbacher Eisstadion, bei der unsere Mannschaft mit den eigenen Fans im Rücken, die 3 Punkte Zuhause behalten will. „ Wir haben am Freitag trainiert und möchten auf keinen Fall ohne Punkte aus dem Wochenende gehen, damit wir unseren Vorsprung auf Platz 7 verteidigen können,“ berichtet Trainer Kathan. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Gelesen 302 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.