Mittwoch, 08 Januar 2020 20:11

U 15 mit Doppelwochenende im neuen Jahr

geschrieben von

 

am 03.01 empfingen unsere Kinder die Spielgemeinschaft Trostberg/Inzell.

 

Bereits in den ersten Minuten stellte sich heraus, die Gäste sind etwas überfordert. Es dauerte trotzdem bis zur 8. Minute, das unser Team in Führung gehen konnte. Innerhalb dieser Minute gelangen unseren Kindern 2 Tore und im weiteren Verlauf bis zum Drittel ende noch zwei weitere.Im zweiten Drittel plätscherte das Spiel vor sich hin, ein Tor für uns, dann ein Tor für die Gäste und wieder für uns. Somit gingen wir mit einer Führung von 6:1 in die zweite Pause. Im letzten Drittel das selbe Bild, der Gast überfordert, die Heimmannschaft dominierte das geschehen nach belieben. Endstand nach 60 Minuten 9:3 für den TEV.

Einen faden Beigeschmack bekam das längst entschieden Spiel im letzten Drittel durch sinnlose Strafzeiten. Liebe Kinder, bei ein Stand von 7:2 und dieser Überlegenheit, muss man keine Strafen wegen übertriebener Härte nehmen.

Tore/Ass.

Estner 3/4  Immle 2/3  Schöps 2/2  Sperling 2/0  Stanke 0/1  Luggeri  0/1

 

Zweites Spiel am darauffolgenden Sonntag in Dorfen.

Durch das zeitgleiche Spiel der U 13 in Landsberg konnten wir nicht auf alle Hochspieler zurückgreifen. Somit fuhren wir mit gerade mal 12 Feldspielern und einem Torwart nach Dorfen.

Wer jetzt gedacht hatte, das wird wieder wie in den letzten Spielen, weit gefehlt, bereits nach 93 Sekunden konnte der TEV in Führung gehen. Unsere Mannschaft hoch motiviert, extrem nah am Gegenspieler und somit wurde der Spielfluss von Dorfen komplett zerstört. Ist der Gegner doch mal gefährlich vor dem Tor aufgetaucht, wurde konsequent verteidigt. Auch fiel unser Torwart im ersten Drittel durch starke Paraden auf. 

In der zehnten Minute, der Center der ersten Reihe eroberte die Scheibe im eigenen Drittel und begann den Konter, am schnellsten begriff unsere Nummer 13 die Situation und lief den Konter mit. Auf der Tribüne wurde es unruhig, es fiel der Satz, das wird Ihr erstes Tor und es kam genauso wie vorhergesagt, der Torwart konnte die Scheibe nicht sichern und unsere Lara Lamprecht verwandelte völlig Humorlos und Eiskalt zum 2:0 für den TEV.  Die Mitgereisten Eltern und die Spieler auf der Bank jubelten so, als ob der Stanley Cup nach Miesbach ging. Ein tolles Gefühl, zu sehen, das die ganze Mannschaft sich für unsere Lara freute. Auch schön zu sehen, das Laufbereitschaft und Spielverständnis durch ein Tor belohnt wird.

Mit einem weiteren Tor in der 20 Minute zum 3:0 ging es in die Pause.

Die ersten 11 Minuten im zweiten Drittel haben wir dann allerdings komplett verschlafen. In dieser Zeit konnte der ESC Dorfen das Spiel drehen und aus dem Rückstand eine 4:3 Führung machen. Eine unschöne Aktion in der 32. Minute rüttelte die Miesbacher wieder wach. Ein Check gegen Kopf und Nacken sollte in dieser Altersklasse eine Spieldauerstrafe nach sich ziehen. Bis zur 55. Minute konnte der TEV dann wieder mit sehr viel Kampf und mit letzter Kraft das Ergebnis halten. Mit dem Kräfteverschleiß kamen dann auch leider noch viele kleine Fehler die der Topscorer der Heimmannschaft gnadenlos ausnutzte. Am Ende Stand dann doch ein 7:3 für Dorfen auf der Tafel. Mann konnte aber das Eis erhobenen Hauptes verlassen, die Mannschaft hat sich nach besten Kräften gewehrt und darauf sollten die Kinder Stolz sein.

Tore/Ass.

Lara Lamprecht  1/0  Estner 1/1  Lederer M.  1/0  Hafner 0/1  Immle 0/1  Sperling 0/1  Schlickenrieder 0/1

Gelesen 226 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Doppelwochenende für die U 15
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.