Montag, 02 März 2020 12:12

TEV MIESBACH ist BAYERISCHER MEISTER 2019/20

geschrieben von

Die Ausgangslage für das letzte Spiel der Verzahnungsrunde war klar. Ein Sieg musste her um den Bayernliga Titel einzufahren. Dies gelang unserer Mannschaft in einem umkämpften Spiel gegen den HC Landsberg und sie gewann am Ende mit 1:3 (1:1/0:1/0:1). Damit ist der TEV Miesbach neben Vorrundensieger, Bayernligasieger auch auf dem 2.Platz der Verzahnungsrunde hinter den dominierenden Sonthofen Bulls. Die Mannschaft von Peter Kathan wird das erste Viertelfinalspiel, Zuhause am 13.03. gegen den Sieger aus der Pre-Playoff Partie: EHC Waldkraiburg  vs. TSV Peißenberg bestreiten. Am gestrigen Abend konnte der TEV auf den gesamten Kader zurückgreifen, bis auf Beppo Frank der noch an einer Verletzung aus dem Erding Spiel laboriert.

Im 1. Spielabschnitt begannen beide Mannschaften konzentriert in der Defensivarbeit, so waren hochkarätige Chancen vorerst Mangelware. In der 8. Spielminute brachte Filip Kokoska den TEV erstmals in Führung. Unsere Nummer 46 konnte einen Schuss von Verteidiger Stefan Mechel abfälschen und so das 0:1 erzielen. Im weiteren Spielverlauf egalisierten beide Mannschaften sich weitestgehend. In der 19. Spielminute waren die Gastgeber erstmals im Powerplay erfolgreich. Sturm nutzte einen Abpraller und schob zum 1:1 Ausgleich ein. Mit diesem Spielstand ging es ein erstes mal in die Kabinen.
Im 2. Drittel übernahm der TEV die Spielkontrolle und versuchte Druck auf das gegnerische Tor zu erzeugen. In der 34. Spielminute schlug das Powerplay des TEV Miesbach zu. Stiebinger beförderte die Scheibe aus dem eigenen Drittel zu Dusan Frosch der den sich freilaufenden Bobby Slavicek bediente. Der TEV- Scorer ließ sich nicht zwei Mal bitten und versenkte das Spielgerät staubtrocken im oberen linken Eck zum 1:2. Der TEV spielte weiter abgeklärt und hätte durch einen 5 + Matchstrafe seitens der Landsberger sogar noch erhöhen können, jedoch ging es mit 1:2 ein letztes Mal in die Kabinen.
Im letzten Spielabschnitt starteten die Riverkings mit viel Schwung und setzte nochmal alles daran den Ausgleich zu erzielen. Doch eine bärenstarke Mannschaftsleistung, sowie ein überragender Timon Ewert verhinderten den Ausgleich. Der TEV blieb weiterhin Defensivkompakt  und konnte in weiterer Folge immer wieder Nadelstiche setzen. Am Ende nahmen die Landsberger zugunsten eines sechsten Feldspieler den Torhüter vom Eis und versuchten nochmal alles den Ausgleich zu erzielen. Der TEV war es aber der den Schlusspunkt in einer schnellen und harten Partie setzte. Von Felix Feuerreiter kam die Scheibe zu Stephan Stiebinger der aus dem eigenen Drittel aufs leere Tor draufhielt. Der Puck sprang von der Latte hinters Tor, wo Filip Kokoska diesen erobern konnte und den 1:3 Endstand fixierte.

Nach Spielende wurde die Meistermannschaft von Regionalobmann Frank Butz mit einem Pokal geehrt, es erklang die Bayernhymne und das Team feierte auf dem Eis mit den ca. 70 mitgereisten Fans. Feuchtfröhlich ging dann in der Kabine zu, bevor die Heimfahrt angetreten wurde. Angekommen in Miesbach warteten noch einige Fans in der Stadiongaststätte auf die Meisterlichen und gemeinsam wurde der besondere Abend bis in die frühen Morgenstungen gen(beg-)ossen!!
Am Ende gewinnt der TEV Miesbach das dritte Spiel in Folge und sicherte sich in einem furiosen Endspurt noch die Meisterschaft. „ Ich bin natürlich happy, in meinem ersten kompletten Jahr als Trainer gleich einen Titel zu gewinnen und stolz auf die Mannschaft, die sich in den letzten Spielen wieder gesteigert hat. Wir feiern jetzt natürlich etwas, sind aber am Dienstag schon wieder auf dem Eis und bereiten uns auf die Play-Offs vor. Hierauf gilt ab Dienstag der volle Fokus,“ berichtet Peter Kathan freudig.

Gelesen 1950 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.