Artikel nach Datum gefiltert: November 2017
Donnerstag, 30 November 2017 22:18

SG Bad Aibling/Miesbach unterliegt in Geretsried

Nix zu holen gab es leider für unser Knabenteam beim Spiel in Geretsried , obwohl man schnell mit 1:0  in Führung ging und diesen Vorsprung auch Tapfer verteidigte war gegen das Offensivspiel der Geretsrieder an diesem Tag kein Kraut gewachsen.  Beide Goalies  die sich die 60 Minuten teilten hielten was zu halten war und so musste man sich am Ende mit 2:6 geschlagen geben . Da man sich vor 8 Wochen noch dem gleichen Gegner mit 0:15 geschlagen geben musste darf diese knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten durchaus als  Erfolg gesehen werden und wenn man so weiter spielt und sich kontinuierlich weiter verbessert  dürften die näcchsten Erfolge nicht allzu lange auf sich warten lassen

Publiziert in U15
Donnerstag, 30 November 2017 22:05

Leider keine Punkte in Grafing

Nach guten ersten 10 Minuten verschlief der TEV das restliche 1. Drittel und das komplette 2.Drittel und so gingen sie mit einem 3:0 Rückstand in die letzte Pause.  Nach dem Pausentee kam eine wache Mannschaft auf das Eis zurück, übten  viel Druck aus  und spielte mit super Powereishockey Grafing an die Wand. Sie kämpften sich   aus einem zwischenzeitlichen 4 : 0 an ein  4 : 3 heran  und nun war  man dem Ausgleich sehr nahe ,  doch Grafing hatte das glücklichere Händchen und erzielte  das 5 : 3.  Miesbach schaffte erneut den Anschlusstreffer   zums 5 : 4 , nahm den Torhüter vom Eis und spielte das Match mit 6 Feldspielern weiter . Leider gelang den TEVler der Ausgleich nicht mehr sondern mussten das EmptyNet zum 6:4 hinnehmen.

Man sieht nun wieder das in der U  19 Bayernliga  jeder  jeden  schlagen kann, aber nicht mit 30 guten Minuten. Tore / Assists: Alex Kirsch (1 /

2 ) , Vincent Schweighofer (1 / 1 ) , Nico Kimmerl (1 / 0 ) , Florian Walter ( 1 /0 ) ,  Dani Schnke ( 0 / 1 ) , Florian Hansch ( 0 / 1 ) .

Strafen :  EHC 6 Minuten, TEV 6 Minuten.

 

 

Publiziert in U20

 

Nachdem deutlichen 9:1 Sieg gegen Trostberg steht für die SG am Freitagabend das Auswärtsspiel beim EV Fürstenfeldbruck an, dieses ist sozusagen der Auftakt in die entscheidende Phase im Kampf um Platz 5. Der EVF rangiert derzeit auf dem fünften Platz und hat 6 Punkte Vorsprung auf die SG, somit sind drei Punkte Pflicht will man sich das Rennen offen halten. Das Torverhältnis ist von beiden Mannschaften fast identisch, so hat die SG sogar eine bessere Bilanz, jedoch gelang es den Gastgebern ihre knappen Spiele für sich zu entscheiden, währenddessen die SG in den knappen Partien meist den Kürzeren zog. Das Selbstbewusstsein sollte nach der Partie am Freitag gegen Trostberg und der starken Leistung gegen Klostersee vorhanden sein und mit der richtigen Einstellung und Leidenschaft hat man im bisherigen Saisonverlauf gesehen, dass man mit jedem Gegner mithalten kann. Eben diese Faktoren werden am Freitagabend ausschlaggebend sein wer diese wichtige Partie im Kampf um Platz 5 für sich entscheiden kann, denn Fakt ist mit einer Niederlage muss die SG sich schon fast sicher auf die Abstiegsrunde einstellen. Fehlen wird der SG am Wochenende sicher Stefan Krumbiegel, somit werden die Abwehrreihen umgestellt werden müssen. Die Sturmreihen dürften so zusammenbleiben wie am vergangenen Wochenende, außer es fällt noch jemand kurzfristig aus. In diesem richtungsweisenden Spiel werden Kleinigkeiten den Unterschied machen und für die SG heißt es über 60 Minuten eine konstant gute Leistung zu liefern, wenn man noch einmal auf Platz 5 angreifen will

Publiziert in Landesliga
Donnerstag, 30 November 2017 19:49

TEV empfängt den EV Landshut

TEV empfängt den EV Landshut

Mit dem zweimaligen Deutschen Meister EV Landshut kommt der aktuell 5te der Oberliga Süd am morgigen Freitag in die Miesbacher Eissporthalle. Dabei besteht durchaus Tuchführung zur Tabellenspitze, da die vom Tölzer Axel Kammerer trainierte Truppe nur 6 Punkte hinter Tabellenplatz 2 rangiert. Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen mit dem Saisonverlauf zufrieden sind und den Vertrag von Kammerer bereits über die Saison hinaus verlängerten. Verlassen kann sich Kammerer dabei auf die Stützen Englbrecht im Tor, Krogh und Schadewaldt in der Abwehr und Trew, Abstreiter, Forster, Wrigley im Sturm, sowie dem Youngster Ehl der sich mit 8 Toren und 10 Vorlagen immer mehr in den Vordergrund spielt.

Ernüchternd war die Stimmung beim TEV nach den beiden Niederlagen am letzten Wochenende, wie Trainer Markus Wieland bestätigte: „ Wir hatten uns in beiden Spielen Punkte erhofft, scheiterten aber an uns selbst, da immer noch einige Spieler nicht auf Oberligamodus umgeschaltet haben.“ So beträgt der Rückstand auf Tabellenplatz 11 nach den beiden Niederlagen gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn mittlerweile 8 Punkte. „ Wir wissen dass wir im Torabschluss Defizite haben, aber die Chancen die wir liegen gelassen haben war schon teils fahrlässig und die Gegentore wurden zu leicht hergegeben, daran haben wir diese Woche intensiv gearbeitet,“ berichtet Wieland. Den Verantwortlichen ist die Gradwanderung bewusst, die Spieler nach der Niederlagenserie aufzubauen aber dennoch konsequent an der Abstellung der Fehler zu arbeiten und diese auch zu sanktionieren. Um positiv gestimmt in die Partie gegen den Altmeister zu gehen reicht die Erinnerung an die letzte Begegnung, die der TEV verdient mit 6:4 gewann. An diese Leistung gilt es anzuknüpfen. Mithelfen wird dabei der wiedergenesene  Stephan Stiebinger, sowie die beiden Förderlizenzspieler Michael Grabmaier und Timo Gams. Dadurch kann Trainer Wieland 3 trotz des Ausfalls von Benjamin Frank (Grippe) und Michael Kristic (Fingerbruch) mit 3 Verteidigungsreihen und 4 Sturmreihen agieren. „ Landshut ist vor uns gewarnt und wird uns sicherlich nicht unterschätzen, aber wir wollen ihnen alles abverlangen und unseren Zuschauern ein tolles Spiel bieten,“ blickt Wieland optimistisch voraus.

 

Publiziert in Erste Mannschaft
Dienstag, 28 November 2017 17:38

U19 mit Heimniederlage

 

Die U19 hat am Samstag das Heimspiel gegen Weiden mit 2:5 verloren.

Das erste Drittel begann vielversprechend, nach 5 Minuten führte der TEV 1:0 doch leider glichen die Weidener eine Minute später aus. Nach einer erneuten Führung der Miesbacher konnten die Weidener 20 Sekunden vor Ende des ersten  Drittels wiederum den Ausgleich erziehlen. Ab dem 2. Drittel spielte nur noch Weiden und die Miesbacher kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte raus.So stand es vor dem letzten Seitenwechsel 2:4. Im Schlußdrittel wurde es wieder etwas besser, Weiden landete noch einen letzten Treffer der ihnen verdient den 2:5 Sieg brachte.

Tore: Daniel Schunke 2/0, Alexander Kirsch 0/2,Maxi Meineke 0/1,Sebastian Zankl 0/1

Strafen: Miesbach 0, Weiden 8 Minuten

Publiziert in U20
Dienstag, 28 November 2017 17:29

TEV unterliegt im Kellerduell Waldkraiburg

 

Am Sonntag unterliegt der TEV dem Tabellennachbarn Waldkraiburg Löwen mit 1:4 (0:1,1:1,0:2). Vor 280 Zuschauern standen dem TEV mit Sebastian Deml und Stephan Kirschbauer 2 wichtige Stammkräfte wieder zur Verfügung, jedoch muss man länger auf Michael Kristic verzichten, der sich in Lindau den Finger gebrochen hat und wohl 4 Wochen ausfallen wird. Trainer Wieland stellte die Reihen aufgrund der Eindrücke vom Freitagsspiel etwas um, sodass Timo Gams anstelle von Nico Fissekis in die Reihe neben Hall und Kimmel rotierte und Fissekis mit Deml und Feuerreiter Felix in einer Reihe agierte. Die Reihen Stemke, Ontl, Grabmaier und Rizzo, Feuerreiter Florian und Gaschke konnten in Lindau überzeugen und blieben unverändert. Allerdings startete der TEV schwach ins 1. Drittel. Verkrampft und nervös konnte man sich bei Anian Geratsdorfer bedanken, das es zum ersten Pausentee nur 0:1 stand. Das Tor erzielte Vrba in der 8. Minute. Mit deutlich mehr Schwung kam der TEV aus der Kabine und konnte nach 25. Minuten durch Tom-Patric Kimmel bei einer 5:3-Überzahl ausgleichen. Mit einem Schussverhältnis von 17:7 war der TEV den Gästen deutlich überlegen, konnte aber beste Chancen wie einen Alleingang von Kimmel oder eine 2auf1 Situation von Hall und Kimmel nicht verwerten. Als dann bei einem Konter der mitgelaufenen Verteidiger nicht entscheidend stören könnte, war Wagner zur Stelle und erzielte die abermalige Führung. Auch im letzten Drittel hatte der TEV noch einige  Ausgleichschancen, musste aber in der 50. Minute nach Gedränge vor dem eigenen Tor das 1:3 durch Trox hinnehmen. Bitter den bei zahlreichen vergleichbaren Szenen war es den TEV-Stürmern nicht vergönnt, den stark haltenden Sertl im Gästetor zu bezwingen. Das 1:4 durch Norris in der 54. Minute war dann nur noch für die Statistik wertvoll. Offensichtlich fehlt dem TEV Scoringqualität und auch die 3 Förderlizenzspieler Gams, Ontl und Grabmaier konnten keine entscheidenden Impulse setzen. Mit den bevorstehenden Kracherspielen Landshut/Rosenheim, Weiden/Deggendorf und abermals Landshut/Rosenheim in dem kommenden 3 Wochen ist der Optimismus auf weitere Punktgewinne gedämpft, wenngleich an allen Fronten fieberhaft gearbeitet wird, um die Schwachstellen zu beheben.

 

Publiziert in Erste Mannschaft
Sonntag, 26 November 2017 11:32

Miesbach gibt Spiel in Lindau aus der Hand

 

Der TEV unterliegt trotz zweimaliger 2-Tore-Führung am gestrigen Freitag in Lindau mit 5:8. Kurzfristig musste der TEV noch auf Stephan Kirschbauer und Sebastian Deml verzichten und erwischte vor 677 Zuschauern einen schlechten Start, lag bereits nach 52 Sekunden mit 0:1 durch Smith zurück. Der Schock wurde jedoch schnell verdaut und der TEV ging durch Tore von Reiter (3.), Rizzo (7.) und Ontl (14.) verdient bis Drittelende mit 3:1 in Führung. Eigentlich hätte es 4:1stehen müssen, doch das reguläre Tor von Kimmel wurde nicht gegeben. Als Lindau in der 24. Minute durch Quaile auf 2:3 verkürzte stellte Ontl mit seinem 2ten Treffer in der 33. Minute die 2-Tore-Führung wieder her. In Überzahl konnte Farny nach einen unnötigen Foul von Fissekis noch vor Drittelende auf 3:4 verkürzen. Das war jedoch in Anbetracht des Spielanteile zu wenig, denn der TEV hatte noch hervorragende Einschussmöglichkeiten und ließ auch in Überzahl selbst bei 5:3 deutliche Chancen liegen, um das Spiel bereits frühzeitig zu entscheiden. Im letzten Drittel nutzte Lindau die Fehler gnadenlos aus, so konnte erst Smith (43.) abermals in Überzahl den Ausgleich erzielen, bevor Mylnek (48.), Smith (50.) und Laux (58.) eine 3-Tore-Führung für die Hausherren erspielten. Nach dem  Anschlusstreffer von Rizzo (60.) nahm Trainer Wieland den Torwart vom Eis, dies nutzte Farny zum 8:5 Endstand. „ Diese Niederlage war nicht nur unnötig und bitter sondern vor allem dumm, weil wir das Spiel im letzten Drittel her geschenkt haben. Wir haben genau das falsch gemacht, was wir in der zweiten Pause angesprochen haben. Wir haben wieder unnötige Strafzeiten kassiert, einen taktischen Fehler gemacht und Spieler haben wieder ihr Ego über die Mannschaft gestellt.“, sagt Markus Wieland und ergänzt: „ bei einer 4:2 Führung bis zur 37. Minute kassieren wir dann 3 Tore in Unterzahl und liegen innerhalb von 11. Minuten 4:6 zurück, das ist fahrlässig.“ Lob gab es abermals auf der Pressekonferenz, der TEV sei keineswegs wie ein Tabellenletzter aufgetreten, doch dies erzürnte Wieland noch mehr: „ Dafür können wir uns nichts kaufen und ich will nicht akzeptieren dass es uns nicht gelingt über ein komplettes Spiel den Nachweis der Oberligatauglichkeit zu erbringen. Schaut man auf die Tabelle sind wir nicht Oberligatauglich, die Mannschaft muss das wollen, aber wenn nicht bald beim letzten Spieler der Groschen fällt, bezweifle ich ob wir das mit diesem Kader hinbekommen!“

Publiziert in Erste Mannschaft
Samstag, 25 November 2017 20:25

Freies Turnier auf Eis

Hier unsere Ergebnisse der Eisstockschützen des TEV Miesbach. Zum Download einfach unten auf "Ergebnisse PDF" klicken.

Publiziert in Ergebnisse Eisstock
Samstag, 25 November 2017 14:15

GAMEDAY

Publiziert in FACEBOOK-Twitter
Samstag, 25 November 2017 13:53

TEV empfängt die Löwen Waldkraiburg

Am morgigen Sonntag findet bereits das dritte Aufeinandertreffen des TEVS mit den Löwen aus Waldkraiburg statt.
Beide Punktspiele gewannen die Gäste, 7:1 das Hinspiel in Miesbach und 5:3 zuhause.

Das die Löwen schlagbar sind hat der TEV in der Vorbereitung gezeigt, da gewann man in Waldkraiburg mit 3:2.
Die Löwen belegen derzeit mit 9 Punkten den 11. Platz und sind deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben.
Deshalb wurde diese Woche die Zusammenarbeit mit dem Trainer Sergej Hatkevitch beendet,
der sich ab sofort im Nachwuchs engagiert und vom Erfolgstrainer der letzten Jahre Rainer Zerwesz interimsmäßig ersetzt wird.
„Natürlich helfe ich meinem Heimatverein, wenn Not am Mann ist, aber leider ist es mir beruflich nicht möglich
die Mannschaft langfristig wieder zu betreuen,“ schließt der Hoffnungsträger ein Engagement bis Saisonende aus.
Zudem wurde der Importspieler Ken Neil durch den letztjährigen Import Tomas Vrba ersetzt,
der bereits seit Saisonbeginn mit der Mannschaft trainiert und  bestens integriert ist.

Möchte der TEV den letzten Tabellenplatz noch abgeben, ist heute ein Sieg Pflicht, mit dem man den Abstand
auf 2 Punkte verkürzen könnte. Dieses Vorhaben muss Trainer Weiland nochmals ohne Stephan Stiebinger umsetzen,
dem noch eine Entzündung im Leistenbereich zum Zuschauen zwingt. Ebenso muss er auf Michael Kristic verzichten,
der sich beim gestrigen Spiel in Lindau den Finger brach. Dafür kehren Sebastian Deml, der privat  und Stephan Kirschbauer,
der beruflich verhindert war wieder in den Kader zurück. Unterstützung erhält der TEV mit Constantin Ontl und Michael Grabmaier
vom Nachbarn Tölzer Löwen, nachdem dort unter der Woche 14 Stürmer zur Verfügung standen.

„ Wir müssen alles in die Waagschale werfen, um heute zu gewinnen, denn ein Erfolgserlebnis würde der Mannschaft sehr gut tun,“ erklärt Wieland.

Publiziert in Erste Mannschaft
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok