Artikel nach Datum gefiltert: Juli 2017

Mit Florian Gaschke hat ein weiterer Spieler beim TEV Miesbach für die nächste Saison in der Oberliga Süd verlängert. Der 23-Jährige Stürmer war vor der letzten Spielzeit von den Starbulls Rosenheim an die Schlierach gekommen und brachte er es in 26 Spielen auf insgesamt 23 Scorerpunkte. „Wir waren mit seinen Leistungen zufrieden, wenn man bedenkt dass es sein erstes Jahr mit regelmäßigen Eiszeiten im Seniorenbereich war,“ bilanziert der Sportliche Leiter Stefan Moser. Auch Trainer Markus Wieland freut sich auf die Zusammenarbeit: „Flo ist ein junger und talentierter Spieler. Ich erwarte von ihm, dass er die höhere Intensität in den Zweikämpfen annimmt und einen weiteren Schritt macht.“

Mit der Bekanntgabe des Spielplans sind auch die beiden Gruppen an Teams in der Oberliga Süd klar, auf die der TEV anhand der Eineinhalbfachrunde vier Mal aufeinandertrifft. Die Einteilung erfolgte nach den Platzierungen der letzten Spielzeit, so wurde beispielsweise der Absteiger aus der DEL2, die Starbulls Rosenheim als das bestplatzierte Team der letzten Saison gesetzt und der TEV Miesbach als Aufsteiger als das schlechtestplatzierte. Die Mannschaften in der Miesbacher Gruppe, gegen die der TEV in der Hauptrunde jeweils 2 Heimspiele bestreitet sind die Starbulls Rosenheim, der EV Landshut, der EV Regensburg, der EC Peiting und der EHC Waldkraiburg. „Für uns ist das eine super Gruppe, mit regionalen und zuschauerträchtigen Gegnern.“, freut sich Moser.

Zufrieden ist man auch mit dem bisherigen Absatz an Dauerkarten und hofft durch die Bekanntgabe des Spielplans bzw der Gruppeneinteilung auf weiter steigende Verkaufszahlen . Die Dauerkarten können auch weiterhin über die TEV-Homepage erworben werden. Die nächste Ausgabe erfolgt dann beim Kulinarischen Abend am 09. August 2017, der alljährlich in der Innenstadt stattfindet und wo auf der Hauptbühne am Marktplatz die diesjährige Blutsbrüderverlosung stattfinden wird. Auch hier sind Anmeldungen für die Teilnahme über die HP oder die Geschäftsstelle noch möglich. 

Publiziert in Erste Mannschaft

Unser Hauptrundenspielplan der Oberliga-Süd 
für die Saison 2017/2018.

Publiziert in Erste Mannschaft
Samstag, 15 Juli 2017 16:23

Unser Kapitän bleibt an Board

Der Kader des TEV Miesbach für die neue Saison in der Oberliga Süd komplettiert sich nach und nach.11

Mit Peter Kathan, Florian Feuerreiter und Stephan Stiebinger haben drei weitere Spieler ihre Verträge um eine weitere Spielzeit verlängert.
Mit Kathan bleibt auch der Kapitän an Bord. „Es hat bei ihm etwas länger gedauert, bis er familiär und beruflich alles abgeklärt hat“, berichtet Miesbachs Sportlicher Leiter Stefan Moser. „Aber letztlich hat er Gefallen an der Oberliga gefunden. Für uns ist er eine wichtige Personalie, der die Oberliga kennt und der Mannschaft wieder Sicherheit geben wird.“

Neben dem erfahrenen Verteidiger hat mit Florian Feuerreiter auch ein junger Angreifer für die neue Spielzeit zugesagt. „Er hat vergangene Saison viel Eiszeit bekommen und etwas mit seinem Abschluss gehadert“, sagt Moser. „Kämpferisch und defensiv war und ist er immer ein Vorbild. Wir freuen uns, dass er das Eishockey auch weiterhin mit seinem Studium vereinbaren kann.“

 

Den kompletten Artikel lesen Sie hier.
merkur.de

Publiziert in Erste Mannschaft
Freitag, 14 Juli 2017 23:44

TEV Spot

Publiziert in Video
Donnerstag, 13 Juli 2017 16:17

Teams für die Oberliga Süd stehen fest

In der Oberliga Süd haben folgende Teams die Lizenz für die kommende Spielzeit bekommen:

Blue Devils Weiden
Deggendorfer SC
ECDC Memmingen
EC Peiting
EHC Waldkraiburg „Die Löwen“,
Eisbären Regensburg
ERC Bulls Sonthofen
EV Landshut
EV Lindau Islanders
Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim
TEV Miesbach

Pressemitteilung des DEB können Sie hier lesen.

Publiziert in Eishockey


Der TEV Miesbach steht nach dem Aufstieg aus der Bayernliga nun endgültig als Oberligist fest. Am gestrigen Dienstag erhielten die Kreisstädter die Lizenz für die Spielzeit 2017/18 vom DEB ohne Auflagen. „Jetzt kann das Abenteuer Oberliga für uns endgültig losgehen.“, sagt der Sportliche Leiter Stefan Moser zu den erfreulichen Nachrichten. Ob es bei den anderen Vereinen im Zuge der Lizenzierung Probleme gab, wird der DEB in einer Pressemitteilung bekanntgeben. Zudem soll der Oberliga-Spielplan in den nächsten zwei Wochen veröffentlicht werden.
Durch die Lizenzierung sind nun auch die bisher eingegangenen Dauerkarten-Bestellungen gültig. Die vorbestellten Tickets werden beim Nachtflohmarkt am Samstag, 22.07.2017, in der Eishalle ausgegeben. Beim Flohmarkt können zwischen 16 und 23 Uhr Waren aller Art angeboten bzw gekauft werden, um Standreservierung wird unter Tel: 0151-21 73 14 22 gebeten. Für die Verpflegung sorgt der TEV. „Die vorbestellten Karten können am TEV-Stand in der Eishalle abgeholt werden, natürlich sind auch neue Bestellungen möglich.“, erklärt Moser. Die Dauerkarten sind für alle Vorrunden-, Hauptrunden- und Verzahungsrunden- oder Zwischenrunden-Spiele gültig. Nur mögliche Play-off- oder Play-down-Matches sind nicht enthalten. „Wir hoffen, dass möglichst viele ihre Verbundenheit zum TEV durch den Kauf einer Dauerkarte zeigen. Zudem ist eine Dauerkarte die perfekte Möglichkeit für jene, die nicht zu jedem Spiel ins Eisstadion gehen, aber den TEV dennoch unterstützen wollen.“, erklärt Moser. Dauerkarten können auch über die HP Rubrik Bestellung (siehe oben) bestellt werden. Mitglieder bezahlen beispielsweise für einen Stehplatz 155 Euro, Nichtmitglieder 180 Euro.

 

Publiziert in Erste Mannschaft
Dienstag, 11 Juli 2017 19:29

Anian Geratsdorfer im Interview

„Wir müssen Euphorie entfachen“
Anian Geratsdorfer zu seinem Wechsel zum TEV

Mit Anian Geratsdorfer kehrt zur neuen Saison in der Oberliga Süd ein 24-jähriges Eigengewächs zurück zu seinem Heimatverein, dem TEV Miesbach. Vergangene Saison konnte er bei den Tölzer Löwen bereits Oberliga-Luft schnuppern.

Im Gespräch erklärt der TEV-Keeper die Unterschiede zwischen der Oberliga und der Bayernliga und blickt optimistisch voraus, was für die Miesbacher heuer möglich ist.

Herr Geratsdorfer, wie kam der Wechsel zurück zum TEV denn zu Stande?
„Die letzte Saison hat für Bad Tölz ewig gedauert und der Sommer ist so kurz wie noch nie. Ich war überrascht, dass ich in Tölz keinen neuen Vertrag bekommen habe. Klar habe ich dann auch überlegt, ob ich einmal ganz woanders hin wechseln soll, aber Miesbach war für mich immer die erste Option. Der TEV ist mein Heimatverein und wir sind sehr gut auseinander gegangen, außerdem war ich die ganze Saison in Kontakt mit den Spielern. In Miesbach bin ich daheim und fühle mich wohl. Ich bin beim Sommertraining auch gleich wieder gut aufgenommen worden und für mich ist es natürlich eine super Situation, dass der TEV heuer in der Oberliga spielt.“

Wo sehen Sie die größten Unterschiede zwischen der Bayernliga und der Oberliga?
„Der größte Unterschied ist das Tempo, das ist schon noch einmal deutlich höher. Das gilt sowohl schlittschuhtechnisch, als auch für die Schüsse und das schnelle Umschalten. Einige Teams wie Regensburg oder Selb arbeiten sehr professionell, das merkt man auch auf dem EIs. Da ist die Qualität schon sehr hoch. Auch Landshut hat diese Saison eine super Mannschaft.“

Welche Entwicklung haben Sie in ihren Augen in der letzten Saison gemacht?

„Ich habe mich persönlich und auch als Spieler weiterentwickelt und habe jetzt richtig Lust darauf, das umzusetzen, was ich letztes Jahr gelernt habe. Markus Janka war letzte Saison ein Torwart-Kollege, den man nicht so schnell kriegt. Von ihm habe ich einiges gelernt.“

Welche Rolle kann der TEV heuer in Ihren Augen spielen?
„Man denkt da in Miesbach manchmal zu minimalistisch. Jeder ist erst einmal froh in der Oberliga zu sein. Jetzt müssen wir eine Euphorie erzeugen, um die Saison positiv zu gestalten. Klar haben wir eine Underdog-Rolle und werden nicht oft als Favorit ins Spiel gehen. Aber mit dem Team, dem Zusammenhalt, dem Umfeld und den Fans sind für uns Überraschungen drin. Mein Ziel ist es nicht in die Verzahnungsrunde zu müssen, sondern in die Play-offs zu kommen und uns so in der Oberliga zu etablieren. Wenn alle zusammenhalten, dann ist das auch möglich.“

Welche Ziele haben Sie sich persönlich für die nächste Saison gesetzt?
„Ich möchte selber einen großen Schritt in meiner Entwicklung machen. Für die Mannschaft will ich in jeder Situation der größtmöglich Rückhalt sein. Ich werde alles dafür geben, wenn immer es möglich ist die Grundlage für den Sieg zu schaffen und mit der Mannschaft eine gute Saison zu spielen. Ich freue mich nun sehr auf die anstehende und zugleich neue Herausforderung.“


 

Publiziert in Erste Mannschaft
Sonntag, 02 Juli 2017 14:51

Geratsdorfer kehrt zurück

Das Torhüter-Gespann des TEV Miesbach für die nächste Saison in der Oberliga Süd steht, neben dem letztjährigen MVP Timon Ewert wird Rückkehrer Anian Geratsdorfer das Gehäuse der Miesbacher hüten. Das Eigengewächs spielte letzte Saison beim Nachbarverein EC Bad Tölz, erhielt aber nach dem Aufstieg der Tölzer keinen Vertrag mehr für die DEL II. So entschloss sich der 24-Jährige zur Rückkehr zu seinem Heimatverein, für den er wiederum in der in der Oberliga Süd aufläuft.

In Tölz kam Anian zu elf Einsätzen, davon zwei in den Play-offs-Halbfinale und wusste durchaus zu überzeugen. „Wir freuen uns, dass es geklappt hat. Ich bin überzeugt, dass wir einen besseren Spieler zurückbekommen, Anian von Markus Janka einiges lernen konnte und ihn die Trainingsintensität und Einsätze sportlich und menschlich einen Schritt nach vorne gebracht haben.“, erklärt der Sportliche Leiter des TEV, Stefan Moser.
Vor seinem Wechsel nach Bad Tölz hatte der 24-Jährige den Miesbacher Nachwuchs durchlaufen und sich beim TEV zu einem der stärksten Keeper der Bayernliga entwickelt.
Nun wird es in der Oberliga wohl ein Wechselspiel mit Timon Ewert geben, die endgültige Entscheidung liegt hier natürlich bei Trainer Markus Wieland.
„Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir ein starkes Torhüter-Duo haben. Wir werden die Eindrücke bei den Trainings und Spielen in der Vorbereitung abwarten, aber schon alleine aufgrund der hohen Intensität wird es sicher Wechsel auf dieser Position geben. Sowohl Anian, wie auch Timon, kennen die Oberliga, das ist auf jeden Fall ein Vorteil.“, sagt Wieland.
Zudem gibt es zwei Vertragsverlängerungen zu vermelden.

Martin Lidl und Markus Seiderer werden auch in der Oberliga für die Miesbacher auflaufen.
Für Lidl wird es bereits die vierte Spielzeit beim TEV. Der 22-Jährige Verteidiger war von der DNL der Starbulls Rosenheim nach Miesbach gekommen und brachte es in der letzten Bayernliga-Spielzeit bei 36 Einsätzen auf zwei Tore und drei Assists. „Martin hat sich gut entwickelt und war für mich die Überraschung in den Play-offs gegen Höchstadt. Mit viel körperlicher Präsenz und Aggressivität hat er dem Gegner den Schneid abgekauft.“, erklärt Moser. Markus Seiderer spielt sogar schon seit 2012 in Miesbach. Der 23-Jährige Stürmer hatte in der letzten Saison mit Verletzungspech zu kämpfen und kam so nur auf zehn Spiele (ein Tor, eine Vorlage). „Er bringt alle körperlichen Voraussetzungen mit, die ein Eishockeyspieler braucht. Leider war er zuletzt längere Zeit verletzt. Markus ist ein Spieler der Eiszeit braucht und das Zeug für die Oberliga hat.“, sagt Moser weiter.

Publiziert in Erste Mannschaft
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok