TEV Miesbach Presse

TEV Miesbach Presse

Donnerstag, 27 Februar 2020 10:07

Entscheidung fällt in Landsberg

Für den TEV Miesbach geht es am Sonntag (01.03) zum letzten Spiel der Verzahnungsrunde nach Landsberg. Für unsere Mannschaft, die derzeit auf dem 2. Tabellenplatz rangiert, ist am letzten Spieltag noch alles drinnen. Mit den Siegen gegen Erding und Passau letztes Wochenende, erkämpfte sich die Mannschaft von Headcoach Peter Kathan nicht nur das Heimrecht fürs Viertelfinale, sondern auch die Chance auf den bayerischen Meistertitel. Jedoch ist man auf Schützenhilfe aus Sonthofen bzw. Waldkraiburg angewiesen, die beide noch gegen die Blackhawks aus Passau antreten müssen. Insbesondere das Spiel der Blackhawks am Freitag wird ein Besonderes, da der Gegner Sonthofen Bulls Insolvenzantrag stellen mussten und nicht bekannt ist, wie es dort weitergeht. Jedoch liegt der Fokus beim TEV auf dem eigenen Team und den Dingen die man beeinflussen kann. Es ist bewusst, dass eine starke Mannschaftsleistung notwendig ist, um in Landsberg zu punkten. Voraussichtlich steht Coach Kathan der gesamte Kader zur Verfügung, lediglich hinter Beppo Frank steht ein Fragezeichen, der angeschlagen ist. Mit Stephan Stiebinger und Bobby Slavicek stehen zudem zwei Spieler im Team, denen Vaterfreuenden bevorstehen und dies selbstverständlich Vorrang hätte, sollte es am Sonntag soweit sein.

Die Landsberger sind derzeit mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von +7 auf dem 6. Tabellenplatz, für das Viertelfinale qualifiziert. Am letzten Wochenende konnten die Riverkings ebenso wie der TEV ein 6- Punkte Wochenende einfahren. Am Freitag besiegte man Passau auswärts mit 2:4, ehe man am Sonntag die Grafinger Zuhause mit 10:2 aus dem Stadion schoss.  Insgesamt gelangen den Landsberger 5 Siege in dieser Verzahnungsrunde bei 8 Niederlagen. Das letzte Aufeinandertreffen konnte der TEV mit 5:4 nach Penalty Schießen denkbar knapp für sich entscheiden. Des Weiteren stellt der HCL zwei Spieler die in der Scorerrangliste unter den TOP 5 sind. Mit Dennis Sturm (12 Tore / 12 Assists) und Carciola Adriano (8 Tore / 14 Assists) stellt man eines der gefährlichsten Duos. Zudem besitzen die Riverkings eine spielerische Ausgeglichenheit in den Reihen, was es ihnen erlaubt mit 4  Reihen zu spielen.

Der TEV Miesbach ist also gewarnt, nichtsdestotrotz werden die Cracks nochmal alles reinwerfen, um eine bislang starke Saison mit dem Vorrundensieg auch als Bayerischer Meister abzuschließen. „ Landsberg hat eine gute Mischung aus Erfahrung und Talent. Wie man im Hinspiel gesehen hat, benötigen sie nicht viele Chancen um ein Spiel zu drehen und der Sieg in Passau beweist das sie für das Saisonfinale in Hochform sind,“ weiß Kathan um die Stärken der RiverKings.

Weiter geht’s mit dem Viertelfinale am Freitag den 13.03. Gegen wen es gehen wird hängt von den Endplatzierungen ab. Gut möglich, dass es aufgrund der Tabellenkonstellation abermals gegen den HC Landsberg geht!

TEV INFO:

 Zum letzten wichtigen Spiel, hofft der TEV auf eure Unterstützung in Landsberg ! Zu diesem Zweck setzten wir einen Fanbus ein !

Alle Infos sind auf unserer Homepage. Anmeldungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Whats App : 0157 58874993.

Donnerstag, 20 Februar 2020 09:20

Entscheidendes Wochenende für den TEV Miesbach

Für die Mannschaft von Peter Kathan geht es in die entscheidende Phase dieser Saison. Will man sich vorzeitig für das Play Off- Viertelfinale qualifizieren und zudem die Chance auf den Bayerischen Meistertitel waren, müssen am Wochenende 2 Siege her. Am Freitag, 21.02.2020 reisen die Cracks des TEV Miesbach zum Tabellen 4. nach Erding. Spielbeginn: 20:00 Uhr.

Der TEV konnte letzten Freitag gegen Klostersee gewinnen und musste eine knappe Niederlage (4:5) gegen den souveränen Tabellenführer aus Sonthofen hinnehmen. Der TEV ist seit Beginn der Verzahnungsrunde von Verletzungen nicht verschont geblieben. Umso besser das Cheftrainer Kathan für dieses so wichtige Wochenende, voraussichtlich der ganze Kader zur Verfügung steht.

Die Erdinger haben mit dem Sieg letzten Sonntag gegen Passau (6:5) den TEV in der Tabelle überholt und präsentieren sich in bestechender Form. Seit der 8:2- Niederlage gegen unsere Mannschaft am 5. Spieltag, konnte Erding in 6 Spielen 5 Siege einfahren und sind deswegen voll auf Kurs „Play Offs“. Dazu zählen Siege gegen Passau, Landsberg, Höchstadt, Waldkraiburg und Klostersee. Anteil daran haben die Topscorer der Erding Gladiators: Dazu zählen Michl Phillip (4 T/11 A), Babic Marco (10 T / 4 A) und Verteidiger Waldhausen Mark (6 T/ 7A).  Der TEV hat nur einen Punkt Rückstand auf die Gladiators und wird alles daran setzten, die 3 Punkte zurück nach Miesbach zu holen. Für den Vorrundensieger der Bayernliga, ist somit noch alles möglich an diesem Wochenende ,einen großen Schritt Richtung Play Offs zu machen. Zudem geht es am Sonntag bereits mit dem Topspiel gegen Passau im Miesbacher Eisstadion weiter (Spielbeginn: 18:00 Uhr). Die Passauer, die zuletzt ein wenig ins straucheln kamen nach überragende Siegesserie zu Beginn der Verzahnungsrunde, haben mit Rang 2 jedenfalls alle Karten in der Hand und die besten Chancen auf den Bayerischen Meistertitel. Die Mannschaft von Peter Kathan wird versuchen, das Rennen solange es geht offen zu halten. „ Es hat im Training schon wieder deutlich besser ausgeschaut, auch wenn man von den Rückkehrern nicht gleich 100% erwarten kann. Aber jetzt brauchen wir jeden Einzelnen um unsere Ausgangslage im Hinblick auf die Play-Offs zu verbessern,“ blickt Kathan voraus. 

TEV INFO:

Auswärtsspiel vs. Erding : 21.02.2020 (20:00 Uhr): TEV stellt einen Fanbus ! Infos auf Homepage oder Anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Letztes Heimspiel der Verzahnungsrunde vs. Passau: 23.02.2020 (18:00 Uhr) : Finale der 1. TEV Bobby Car Meisterschaften !

 

Samstag, 15 Februar 2020 12:10

Knapp Niederlage im Verfolgerduell

Knapp Niederlage im Verfolgerduell
 
 
08.02.2020 SG Miesbach/Geretsried – SG Peissenberg/Riessersee 1:3 (0:1/0:0/1:2)
 
Das spanneste kommt immer zum Schluss, nach gespielten 59 Minuten wurde das Aufeinandertreffen der ärgsten Verfolger des Tabellenführers Ottobrunn zum Krimi. Die knappe 1:0 Führung verteidigten die Gäste aus dem Pfaffenwinkel geschickt, dass sie die Führung nicht weiter ausbauen konnten war einem ganz starken Maik Strasser im Tor der Hausherren geschuldet. Eine Minute vor der Schlusssirene nahm die SG den Torhüter vom Eis, um doch noch den Ausgleich zu erzwingen. Doch vom Bully weg im Drittel der Gäste fand ein Glücksschuss den Weg in das verwaiste Gehäuse der Hausherren, alles schien erledigt. Doch gleich nach Wiederanpfiff schickte Moritz Lieb mit einem Pass über die halbe Eisfläche Marinus Maier auf die Reise, dieser verwandelte das Break eiskalt. So war man wieder dran, es wiederholten sich die Geschehnisse wie 30 Sekunden zuvor. Die SG nahm wiederum den Goalie vom Eis, um sich vielleicht noch in das Penaltyschießen zu retten, doch das zweite Empty-Net Tor der Gäste besiegelte die knappe Niederlage.
 
Fazit: Ein Duell auf Augenhöhe, an diesem Tag mit leichten Feldvorteilen auf Seiten der Gäste. Mit etwas mehr Scheibenglück wäre ein Punkt durchaus machbar gewesen, aber die Gäste konnten sich auf eine sehr gute Torhüterin verlassen. Vielleicht hätte es in Bestbesetzung anders ausgesehen, die zahlreichen Ausfälle, besonders der Ausfall von zwei der drei Top-Scorer konnte man nicht so einfach kompensieren.  
 
Tore: Marinus Maier Beihilfen: Moritz Lieb Strafen: SG  6 Min. / SG/TSV 6 Min.

Donnerstag, 13 Februar 2020 11:23

TEV zum Derby in Grafing zu Gast

 

Zum Valentinstag (14.02) reisen die Cracks des TEV Miesbach nach Grafing, um sich mit dem aktuellen Tabellenachten zu messen. Spielbeginn ist um  20:00 Uhr. Nach zuletzt zwei denkbar knappen Niederlagen, bei denen sich der TEV erst in Overtime bzw. Penaltyschießen geschlagen geben musste, gilt es in dieser Runde wieder Boden auf die Konkurrenz gut zu machen. Die Mannschaft rundum Headcoach Peter Kathan, hat in dieser Saison schon oft bewiesen, dass man aus verlorenen Spielen, wieder stärker zurückkehren kann. Verzichten muss der TEV Miesbach auf Beppo Frank, Andreas Nowak, Franz Mangold und Athansios Fissekis.

Die Grafinger haben sich als 4ter der Vorrunden qualifiziert und rangieren derzeit mit 7 Punkten und einem Torverhältnis von -26 auf dem 8ten Tabellenplatz. Der EHC Klosteresee  konnte bisher in der Verzahnungsrunde zwei Siege gegen den EHC Waldkraiburg (5:3) und auswärts gegen die starken Passauer (4:3) erringen. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften verloren die ersatzgeschwächten Grafinger mit 8 zu 1 im Miesbacher Eisstadion. Topscorer des EHC ist neben Quinlan Philip 8 Punkte (4T/4A) auch Stürmer Merz Maximilian 5 Punkte (2 T/3A) .Der TEV ist jedenfalls gewarnt, da der EHC Klostersee in der Vergangenheit auch personell dezimiert immer wieder starke Leistungen gezeigt und über genügend Erfahrung verfügt, mit 3-4 Aktionen ein Spiel zu entscheiden. „ Es sind noch 5 Spiele in der Verzahnungsrunde, sodass jeder Punkt am Ende über die Platzierung Ausschlag geben kann. Ein extrem wichtiges Spiel, das sehen auch die Fans so, die uns mit zwei Bussen in Grafing unterstützen werden,“ blickt Kathan voraus.

Weiter geht’s dann bereits am Sonntag, 16.02.2019 zum Topspiel, wenn der TEV den ERC Sonthofen und aktuellen Tabellenführer im Miesbacher Eisstadion empfängt. Spielbeginn 18:00 Uhr.

Sonntag, 09 Februar 2020 15:16

Doppelwochenende für unsere U17

Ohne Worte
 
 
02.02.2020  EHF Passau - SG TEV Miesbach/ESC Geretsried 4:1 (1:0/1:0/2:1)
 
Einen indiskutablen Auftritt lieferte die SG in Passau. Von Beginn an kam man nicht ins Spiel, lief Gegner und Scheibe meist nur hinterher. Dachte man am Anfang, das wäre der langen Busfahrt geschuldet, wurde man bald eines besseren belehrt. Keine Laufbereitschaft, kein Passspiel, nichts was die Mannschaft im Laufe der Saison bisher ausgezeichnet hat warf man bei Kampf gegen den keineswegs übermächtigen Gegner in die Waagschale. So blieben nach 60 Minuten die Punkte verdient bei den Hausherren, die mit einfachem Eishockey den Oberländlern den Schneid abkauften. Im nächsten Spiel gegen den Titelaspiranten Peißenberg muss nun eine deutliche Steigerung her, will man nicht Gefahr laufen sich hier eine noch deutlichere Niederlage abzuholen.
 
 
Tore: Kilian Mühlpointner Beihilfen:  
 
Strafen: EHF 14 Min / SG ESC/MB 12 Min.  RL


 
Sieg gegen den Tabellennachbarn
 
 
01.02.2020  SG TEV Miesbach/ESC Geretsried -  ERV Schweinfurt 6:5 n.P.  (1:2/3:2/1:1)
 
Gegen die Franken legte die SG einen Blitzstart auf das Eis, nach nur 39 Sekunden netzte  Max Ferstl ein. Doch die Gäste waren nicht sonderlich beeindruckt, sondern spielten munter mit. So entwickelte sich ein packender Schlagabtausch, bei dem man nie wusste wer am Ende die Nase vorne haben wird. Die knappe 5:4 Führung der Hausherren hielt leider nur bis48 Sekunden vor Schluss, dann musste man doch noch den Ausgleich hinnehmen. Im anschließendem  Penaltyschießen waren David Patzelt und Moritz Schlickenrieder mit ihren Versuchen erfolgreich, die Gäste scheiterten zweimal. So blieb der Zusatzpunkt an der Isar, etwas glücklich aber verdient.
 
Tore: Kilian Mühlpointner(2), Maier Marinus, Max Ferstl, Moritz Schlickenrieder  
 
Beihilfen: Moritz Schlickenrieder (2), Kilian Mühlpointner, Maier Marinus, Johannes Woisetschläger
 
Strafen: SG ESC/MB 12 Min. / ERV 8+ 10 Disziplinar Min

Sonntag, 09 Februar 2020 15:16

Doppelwochenende für unsere U17

Ohne Worte
 
 
02.02.2020  EHF Passau - SG TEV Miesbach/ESC Geretsried 4:1 (1:0/1:0/2:1)
 
Einen indiskutablen Auftritt lieferte die SG in Passau. Von Beginn an kam man nicht ins Spiel, lief Gegner und Scheibe meist nur hinterher. Dachte man am Anfang, das wäre der langen Busfahrt geschuldet, wurde man bald eines besseren belehrt. Keine Laufbereitschaft, kein Passspiel, nichts was die Mannschaft im Laufe der Saison bisher ausgezeichnet hat warf man bei Kampf gegen den keineswegs übermächtigen Gegner in die Waagschale. So blieben nach 60 Minuten die Punkte verdient bei den Hausherren, die mit einfachem Eishockey den Oberländlern den Schneid abkauften. Im nächsten Spiel gegen den Titelaspiranten Peißenberg muss nun eine deutliche Steigerung her, will man nicht Gefahr laufen sich hier eine noch deutlichere Niederlage abzuholen.
 
 
Tore: Kilian Mühlpointner Beihilfen:  
 
Strafen: EHF 14 Min / SG ESC/MB 12 Min.  RL


 
Sieg gegen den Tabellennachbarn
 
 
01.02.2020  SG TEV Miesbach/ESC Geretsried -  ERV Schweinfurt 6:5 n.P.  (1:2/3:2/1:1)
 
Gegen die Franken legte die SG einen Blitzstart auf das Eis, nach nur 39 Sekunden netzte  Max Ferstl ein. Doch die Gäste waren nicht sonderlich beeindruckt, sondern spielten munter mit. So entwickelte sich ein packender Schlagabtausch, bei dem man nie wusste wer am Ende die Nase vorne haben wird. Die knappe 5:4 Führung der Hausherren hielt leider nur bis48 Sekunden vor Schluss, dann musste man doch noch den Ausgleich hinnehmen. Im anschließendem  Penaltyschießen waren David Patzelt und Moritz Schlickenrieder mit ihren Versuchen erfolgreich, die Gäste scheiterten zweimal. So blieb der Zusatzpunkt an der Isar, etwas glücklich aber verdient.
 
Tore: Kilian Mühlpointner(2), Maier Marinus, Max Ferstl, Moritz Schlickenrieder  
 
Beihilfen: Moritz Schlickenrieder (2), Kilian Mühlpointner, Maier Marinus, Johannes Woisetschläger
 
Strafen: SG ESC/MB 12 Min. / ERV 8+ 10 Disziplinar Min

Donnerstag, 06 Februar 2020 12:10

TEV zum Auftakt ins Wochenende gegen Höchstadt

Mit 4 Siegen in 4 Spielen ist der TEV Miesbach zuhause in der Verzahnungsrunde noch ungeschlagen. Mit den Höchstadt Alligators kommt diesen Freitag, 7.2. der 12te der Oberliga ins Miesbacher Eisstadion. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr. Der TEV Miesbach muss sich aber keineswegs verstecken, neben der bärenstarken Heimserie, steht der TEV auch in der Tabelle vor den Alligators. Der TEV rangiert mit 11 Punkten derzeit auf dem 3. Rang und hat derzeit 7 Punkte Vorsprung auf die Nicht-Playoff Plätze. Diesen Vorsprung gilt es am Freitag zu festigen und den Anschluss an die Tabellenspitze nicht ganz zu verlieren. Headcoach Peter Kathan kann voraussichtlich auf den gesamten Kader zurückgreifen, unsicher bleibt lediglich 1. Reihe Verteidiger Beppo Frank.

Mit lediglich zwölf Punkten aus 32 Spielen in der Hauptrunde der Oberliga wankten die Panzerechsen der Konkurrenz abgeschlagen hinterher. In den bisherigen Begegnungen in der Verzahnungsrunde konnte sich der Höchstadter EC auf eigenem Eis gegen unseren TEV mit 5:3, gegen den HC Landsberg mit 5:3 und gegen den EHC Klostersee mit 7:1 durchsetzen. Jedoch ist man auf fremden Eis bis dato Punkt los, da man bei den Passau Black Hawks mit 4:1, in Waldkraiburg mit 3:0 und in Sonthofen mit 9:6 unterlag. Am letzten Freitag verloren die Alligators ihr Heimspiel gegen den TSV Erding mit 2:5. Nach einem Zusammenprall an der Bande ging Jari Neugebauer vom Eis und hielt sich die Schulter. Er wurde danach ins Krankenhaus zur weiteren Untersuchung gefahren. Eine endgültige Diagnose stand am Montag noch aus. Auf jeden Fall wird Verteidiger Pascal Kröber am Freitag wegen einer Sperre fehlen. Nach 7 Spieltagen belegt der HEC mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 26:28 den 5. Tabellenplatz. Die interne Scorerwertung der Verzahnungsrunde führt Anton Seewald mit 14 Punkten (5 Tore / 9 Assi), vor Jari Neugebauer ebenfalls 14 Punkte (3 Tore / 11 Assi) und vor Milan Kostourek mit 9 Punkten (4 Tore / 5 Assi) an.

Somit ist für einen weiteren Kracher im Miesbacher Eisstadion alles angerichtet, bei dem der TEV alles daran setzten wird Platz 3 zu halten, während der HEC versuchen wird diesen zu erobern. „ Höchstadt hat viel individuelle Klasse die ihre Oberligatauglichkeit bereits nachgewiesen hat. Auswärts wurden unsere Strafen im letzten Drittel gnadenlos ausgenutzt, sodass wir von der Strafbank wegbleiben müssen, wenn wir dem Favoriten Punkte abringen wollen. Die durchschreiten derzeit ein kleines Tal, trotzdem muss bei uns alles passen, damit wir punkten können,“ weiß Kathan um die schwere der Aufgabe.

Weiter geht’s für unsere Cracks am Sonntag, 9.2. zum Vorrundenzweiten EHC Waldkraiburg. Spielbeginn: 17:15 Uhr.

 

Die Freude der Miesbacher Eishockey Kleinschüler war riesig als sie am Samstag, den 25.01.2020 mit dem großen Vereinsbus zum ERC Sonthofen ins Allgäu durften.
Um 06.45 Uhr bereits trafen sich Eltern und Kinder zur Abfahrt.
 
Unter dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“ bestritten die kleinen Miesbacher das erste Spiel gegen den EC Peiting. Es war ein roughes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Dennoch durfte Miesbach nach 32 Minuten mit dem Ergebnis 3:1 als Sieger vom Eis gehen.
 
Das zweite Spiel bestritten sie gegen die Nachbarn aus Tölz. Obwohl die Miesbacher bereits 6:4 in Führung lagen fehlte zum Schluss der nötige Biss und Tölz schaffte nicht nur den Ausgleich sondern traf zum Ende sogar noch ein siebtes Mal aufs Tor der Miesbacher, so dass man eine knappe Niederlage in Kauf nehmen musste.
 
Die dritte Begegnung war die Sonthofener Heimmannschaft. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Spannung bis zum Ende. Leider wollten in den letzten Minuten die Tor-Versuche unserer jungen Hochspieler nicht den Weg ins gegnerische Tor finden, so dass es schlussendlich 4:4 auf der nicht vorhandenen Anzeigetafel hieß.
 
Es war ein aufregender Tagesausflug für die Miesbacher Eltern und Kinder, der für bleibende Erinnerungen sorgt. Ein Dankeschön an den austragenden Gastgeber ERC Sonthofen.
Freitag, 24 Januar 2020 17:51

U13 reicht ein starkes Drittel

 

Am Sonntag, den 19.01.2020 spielte die U13 des TEVs in der neuen, fast fertiggestellten Geretsrieder Eishalle ihr zweites Punktespiel gegen die Riverrats. Das erste im Oktober hatten die Miesbacher mit 8:3 für sich entscheiden können.

Unsere Mädels und Jungs kamen aus der behelfsmäßig eingerichteten Kabine mit sehr viel Power und spielten die Gastgeber regelrecht an die Wand. Mit hohem Spieltempo, gutem Zusammenspiel und Entschlossenheit ließen die TEV’ler dem Gegner im ersten Drittel nicht den Hauch einer Chance. So stand es zum ersten Drittel bereits 0:6 – und das Ergebnis hätte auch gerne zwei, drei Tore höher ausfallen können.

Zu Beginn des zweiten Drittel spielten die Miesbacher zunächst ähnlich souverän weiter, jedoch merkte man schon, dass die notwendige Konsequenz in vielen Aktionen fehlte. Dadurch kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Immerhin konnte man zwei weitere Tore zum 0:8 erzielen.

Im letzten Spielabschnitt ließ die gesamte Miesbacher Mannschaft, bis auf wenige Ausnahmen, dann jegliches Engagement fehlen. Unnötige Einzelaktionen führten zu vielen Scheibenverlusten. Dadurch wurde der Gegner regelrecht zum Tore schießen eingeladen. Dieser nahm das Angebot auch dankend an und konnte das Drittel völlig verdient mit 3:1 für sich entscheiden. Nach einem sehr starken, einem mäßigen und einem erschreckend schwachen letzten Drittel konnte man einen 3:9 Auswärtserfolg verbuchen.

Tore/Assists: Leitner (5/1), Stanke (1/2), Lammel (1/1), Luggeri (1/1), del Toso V.(1/1), Eller (0/1), Krieger (0/1)

 

Am Sonntag, den 19.01.2020 durften sich die Kleinschüler des TEV Miesbach mit den U11 Mannschaften aus Bad Tölz, Sonthofen und Peiting messen. Durch die Hilfe der Eltern, Geschwister und Großeltern wurde alles prima vorbereitet und einem reibungslosen Spieltag stand nichts mehr im Wege.Ein großer Dank geht zudem an die Metzgerei Holnburger und an die beiden Schiedsrichter für die große Unterstützung.

Es wurde in 4 Blöcken mit einem Wechselspieler gespielt. Glücklicherweise haben der U11 wieder 6 Hochspieler ausgeholfen - ohne diese mutigen Kids der Jahrgänge 2011 & 2012 wären die Kleinschüler in dieser Saison nicht spielfähig.

Am Vorabend bekam die Mannschaft die Info, dass einer ihrer sehr erfahrenen drei 2009er Feldspieler auf Grund von Krankheit ausfällt. Dies war ein großer Dämpfer für Mannschaft und Betreuer und wir wünschen 'unserem' Jonas, dass er ganz bald wieder gesund mit seiner Mannschaft spielen kann.

Das erste Spiel durften die Miesbacher gegen den ESC Sonthofen bestreiten. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, welches bis zum Schluss voll Spannung war. Dank der grandiosen Leistung unserer 2 hochkonzentrierten Goalies aber durften die Miesbacher Kinder zum Ende mit 4:3 als Sieger vom Eis in die kurze Pause gehen.

Die zweite Partie kämpfte sich unsere U11 gegen die Kids des EC Peiting durch. Es war ein sehr körperbetontes Spiel. Leider landeten einige Torversuche nicht im Netz der Gegner, so dass auch dieses Spiel bis zum Ende spannend blieb. Schlussendlich performten die kleinen Miesbacher noch ein paar trickreiche, wunderschön anzusehende Pässe und nach 32 Spielminuten hieß es 6:4 für Miesbach.

Nach einer motivierenden Ansprache durch die Trainer Zdenek Travnicek und
Adam Mrovka sowie der Versorgung durch die Betreuer Antonia und Sandra ging es weiter gegen die Tölzer Junglöwen. Hier bewiesen unsere Torwarte höchste Konzentration und unterstützten mächtig. Auch Sturm und Abwehr taten ihr Bestes. Gespielt wurde mit hervorragenden Pässen. Die Tribüne fieberte auf beiden Seiten mächtig mit und es war ein fantastisches Eishockey-Kleinschüler-Spiel beider Mannschaften, welches zum Schluss die Miesbacher mit 5:4 für sich entscheiden durfen.

Unsere Kinder konnten sich an diesem BEV Spieltag mit 3 Siegen belohnen. Fleiß und Laufbereitschaft zahlten sich aus. Die Miesbacher Eishockey Kids waren glücklich über diesen tollen Turniertag im heimischen Stadion. Vielen Dank an alle Zuschauer – ihr habt super angefeuert!

Weitere Ergebnisse:
Peiting - Tölz: 5:2
Sonthofen - Peiting: 7:4
Tölz - Sonthofen: 5:0

Eishockey-Interessierte Kinder aus dem Raum Miesbach unter 11 J. dürfen sich gern an den Verein wenden. Die 2 Mädels und 12 Jungs der U11 des TEVs würden sich sehr über Zuwachs freuen :-)
 
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.