TEV Miesbach Presse

TEV Miesbach Presse

Samstag, 09 März 2019 00:16

U11 beim Turnier in Peissenberg

 

Am Sonntag, 24.02.2019 trafen sich die Miesbacher in Peißenberg mit München II und den Erdinger Gladiators zum zweiten Spiel in der Rückrunde.

 Im ersten Spiel gegen Erding begannen beide Mannschaften verhalten, Miesbach versuchte ein Tor zu erzielen, Erding ebenfalls. Die Kleinen Gladiators trafen in der 4. Spielminute zum 1 : 0. Miesbach versuchte den Anschlußtreffer, was aber vorerst nicht gelang. Erding erzielte weitere Tore, die Kleinen TEV-ler versuchten nach wie vor mitzuhalten, mussten sich am Ende aber mit einer 9 : 3 Niederlage geschlagen geben.

Nach einer kurzen Pause ging es in die zweite Partie gegen Peißenberg. Hier erzielten die Miesbacher gleich in der ersten Minute das 1 : 0. Der Ausgleich von Peißenberg ließ aber nicht lange auf sich warten. Der TEV kämpfte weiter und baute die Führung zwischenzeitlich auf 3 : 1 aus. Die Peißenberger landeten aber auch hier gleich darauf den Anschlußtreffer. So war der weitere Spielverlauf durchaus sehenswert, da beide Mannschaften kämpften, um zu siegen. Doch Miesbach kämpfte mehr und gewann  8 : 6.

Im letzten Spiel gegen München waren die TEV-ler scheinbar noch so beflügelt, dass sie ebenfalls gleich in der ersten Minute den 1 : 0 Treffer landeten. Angestachelt durch diesen wieder frühen Erfolg baute sich Miesbach einen Vorsprung von 7 : 1 aus. Die Münchner ließen nicht locker und holten Stück für Stück auf, so dass es die letzten Minuten fast noch knapp wurde. Aber nur fast, ein verdienter 9 : 6 Sieg.

Die weiteren Ergebnisse:

 

TSV Peißenberg : München               1 : 0

ECH München  : TSV Erding           7 : 8

TSV Erding : TSV Peißenberg          7 : 1

Samstag, 09 März 2019 00:07

U13 kurz vor dem Gruppensieg

 

Am Samstag den 2.3. kam es zum entscheidenden Spitzenspiel um den Gruppensieg in der Landesliga Gruppe der Knaben. Der TEV Miesbach trat auswärts gegen den EV Landshut 2 an. Das erste Spiel in Landshut hatten die Miesbacher knapp verloren, daheim hingegen konnte man 8:7 gewinnen.

Für so ein wichtiges Spiel ließen die Miesbacher es aber wieder einmal etwas zögerlich angehen und so geriet man in der 5.ten Spielminute bereits 0:1 in Rückstand. Keiner der beiden Kontrahenten konnte im ersten Drittel weitere Tore erzielen.

Das zweite Drittel begann denkbar schlecht für den TEV, denn nach nicht mal einer Minute stand es schon 2:0 für Landshut. Als in der 26.ten Spielminute das 3:0 fiel, schien bereits die Vorentscheidung zugunsten der Niederbayern gefallen zu sein. Doch das Gegenteil war der Fall. Nur wenige Sekunden später gelang den Schlierachtalern der Anschlusstreffer und in der 32. Spielminute das 2.te Tor.

So ging es mit einem knappen Rückstand in das letzte Drittel. Die Miesbacher machten zunehmend Druck auf das Landshuter Tor und kamen so in der 45.ten Spielminute zum verdienten 3:3 Ausgleich. In einem heißumkämpften Spiel ging der TEV dann sogar in der 56. Minute mit 4:3 in Führung. Der Jubel währte allerdings nur kurz, da die Landshuter gut 20 Sekunden wieder ausgleichen konnten. Bei diesem Spielstand blieb es auch bis zur 60. Minute.

Die Entscheidung im Penaltyschiessen ging mit 1 verwandelten Penalty an den EVL. Der TEV Miesbach konnte mit diesem Ergebnis einen Punkt mit nach Hause nehmen, was bei noch einem ausstehenden Spiel zum Gruppensieg reichen sollte, da Landshut noch ein weiteres Spiel verloren hatte. Und so kam es, dass zwei Mannschaften auf dem Eis sich als Sieger feiern konnten: die Landshuter freuten sich über den äußerst knappen Tagessieg und die Miesbacher U13 feierte den wahrscheinlich hauchdünnen Gruppensieg in der Landesliga Gruppe 2. Am 16. März findet das Ligenendturnier mit den jeweils zwei Gruppenbesten in Peiting statt.

Tore/Assits: Estner (2/3), Immle (1/0), Luggeri (1/0), Beck (0/1), Clayton (0/1), Schlickenrieder (0/1), Lammel (0/1)  

 

Freitag, 22 Februar 2019 11:07

U11 -Turniersieg bei Kaiserwetter

 

Am Samstag, 16.2.19 trat die U11 Mannschaft des TEV in krankheitsbedingt etwas dezimierter Form beim EHC München an, unterstützt von 10 höchstmotivierten Spielern aus der U9.So konnte das Turnier mit 17+1 Spieler bestritten werden.Im Gegensatz zu den letzten Spielen im offenen Ostparkstadion spielten die Kids diesmal bei strahlendem Sonnenschein und 14 Grad. Dem Goalie konnte hier nur noch eine Sonnenbrille unter dem Helm helfen.Im ersten Spiel gegen den SC Riessersee starteten die Jungs um Trainer Markus Meineke gleich in der ersten Minute mit der Offensive und konnten Treffer erzielen. Gestärkt dadurch zeigten sich alle auch im weiteren Verlauf des Spieles angriffslustig und verwandelten ihre Chancen.  So konnten sie das Spiel mit 8:4 für sich entscheiden.Ohne viel Pause ging es gleich zum zweiten Spiel gegen Peissenberg.  Auch in diesem Spiel konnten die U11er von Anfang an ihren Kampfgeist beweisen. Sie begannen früh, Tore zu schießen und gingen in Führung. Mit ganz viel Laufbereitschaft und noch mehr Biss konnten sie diese halten und sogar ausbauen. Die Peissenberger gaben sich nicht kampflos geschlagen und es war ein ausgeglichenes Spiel, das nicht zuletzt durch eine wahnsinnige Leistung unseres Goalies dennoch mit 7:6 für Miesbach verbucht werden konnte.Von der Pause gestärkt und durch die Siege beflügelt, starteten die Kids in das letzte Spiel gegen den Gastgeber München. Ein spannendes Spiel folgte, Miesbach ging wieder schnell in Führung und,  den Turniersieg vor Augen, kämpften sich alle Blöcke durch die 32 Minuten. Bis zum Schluss überzeugten sie läuferisch und mit schönen Kombinationen, nutzten ihre Chancen und gaben den Vorsprung nicht aus der Hand. So konnten die U11 Kids auch dieses Spiel mit 7:5 gewinnen und einen wohlverdienten Turniersieg mit nach Hause nehmen.Die Kids strahlten an diesem Tag verständlicherweise mit der Sonne um die Wette.Wir danken dem EHC München für ein reibungsloses U11 Ligaspiel.

 
 
Unter dem Motto Erlerntes anwenden und mit Gleichaltrigen Spaß haben stand das am 10.02.2019 vom ERSC Ottobrunn ausgetragene Eishockey-Ligaspiel.
Die äußeren Bedingungen im Freiluftstadion hätten nicht besser sein können - Eltern, Großeltern und mitgereiste Fans konnten bei strahlendem Sonnenschein und nahezu zweistelligen Temperaturen spannende Spiele verfolgen.
Die Miesbacher U9 reiste mit 4 Blöcken und 2 hochmotivierten Goalies an.
Sie wurden sehr freundlich vom ERSC Ottobrunn empfangen.
Die Eisverhältnisse hatten die Gastgeber gut im Griff. Jedes Spiel dauerte 32 Minuten.
Trainer und Betreuer ermunterten die kleinen Spiders.
 
Das erste spannende Spiel wurde gegen die Geretsrieder Kids absolviert. Hier gingen die Miesbacher mit dem Ergebnis 4:2 als Sieger vom Eis.
 
Nach einer kurzen Obst- und Teepause ging es gegen die Gastgeber. Anfangs wurde ausgeglichen gespielt. Es machte Freude, die Kids so auf dem Eis zu sehen. Viele Torversuche wurden durch die gute Leistung der Ottobrunner Torhüter souverän abgewehrt. Nach einiger Zeit waren die Miesbacher in Führung. Weitere Tore folgten aus allen Reihen wobei es die Ottobrunner U9 nicht leicht machte. Auch die Miesbacher Goalies hielten sehr gut.
Zum Ende hieß es 3:8 für den TEV Miesbach.
 
Die Pause wurde wieder zur Stärkung und für motivierende Worte genutzt.
Die dritte Begegnung ging gegen die jungen Aibdogs. Hier behielten unsere Kleinsten die Nerven und erschwerten der Aiblinger U9 oftmals den Schuss aufs Tor. Nach nur wenigen Spielminuten setzten die Miesbacher Spiders die Scheibe ins gegnerische Tor.
Die Miesbacher Kids waren nicht mehr zu halten und man sah den festen Willen zu siegen. Mit vollem Einsatz wurde auf beiden Seiten gekämpft. Durch die sehr gute Leistung aller U9 Kinder konnte dieses Spiel mit 3:2 für die Miesbacher Spiders entschieden werden.
 
Es war ein wunderschöner Spieltag für die U9 Kinder des TEV Miesbach, an dem sie nicht nur jede Menge Spaß hatten, sondern sich auch noch mit 3 Siegen belohnen durften.
Ein großer Dank geht an den austragenden Gastgeberverein Ottobrunn für die nette und reibungslose Organisation!
 
Weitere Ergebnisse:
Aibling - Ottobrunn: 5:5
Aibling - Geretsried: 0:4
Geretsried - Ottobrunn: 7:4
Donnerstag, 14 Februar 2019 20:12

TEV Knaben siegen weiter

 

Einen hohen 16:1 Kantersieg erzielte die U13 des TEVs  am Samstag, den 9.2.2019 gegen die SG Ottobrunn/München im heimischen Stadion an der Schlierach. Die mit vier Angriffs- und drei Verteidigungsreihen spielenden Miesbacher sorgten von Anfang an für klare Verhältnisse und entschieden souverän die einzelnen Spieldrittel mit 4:0, 7:1 und 5:0 für sich. Damit schraubten die TEVler ihre Tordifferenz auf +105 Tore nach oben und festigten ihren ersten Tabellenplatz. Betrachtet man die vorherigen Begegnungen gegen Ottobrunn, die „nur" 7:1 und 10:2 ausgegangen sind, kann man die starke Entwicklung der Mannschaft von Ivan Horák gut nachverfolgen.

Tore/Assists: Estner (5/4), Luggeri (6/0), Schlickenrieder (1/3), Lederer S. (0/3), Stanke (0/2), Eller (2/0),  Immle (0/2), Lammel (1/0), Hafner (1/0), Schöps (0/1), del Toso V. (0/1), Izak (0/1)

 

Donnerstag, 07 Februar 2019 20:32

TEV ist Spitzenreiter (U13)

TEV ist Spitzenreiter (U13)
Am Samstag, den 02.02.2019 kam es zum absoluten Spitzenspiel in der Gruppe 2 der Landesliga U13. Der TEV empfing als Tabellenzweiter den EV Landshut II, der mit einem Pünktchen Vorsprung die Gruppe anführte.
Im Hinspiel hatte der TEV die Anfangsphase total verschlafen. Das wollte man diesmal unbedingt besser machen, was auch gelang. In der 7. Minute konnten die Miesbacher den Puck das erste Mal im Landshuter Tor unterbringen. Eine knappe Minute später legten die TEVler mit einem schnellen Konter das 2:0 nach. Anschließend war man teilweise nicht nah genug am Gegner dran, sodass die Landshuter ihre individuelle Klasse ausspielen und mit zwei Treffern ausgleichen konnten. Das Spiel drohte dem TEV zu entgleiten. Doch die Miesbacher kämpften sich ins Spiel zurück und konnten nach einer sehenswerten Kombination wieder in Führung gehen. Etwas überraschend fiel im ersten Drittel dann noch das 4:2 für den TEV.
In der ersten Hälfte des zweiten Drittels überstand der TEV zunächst zwei Unterzahlspiele mit großem Einsatz und etwas Glück. Dies zerrte allerdings an den Kräften, woraufhin sich die Landshuter leichte Vorteile erarbeiteten. Tatsächlich erzielten diese dann auch in der 32. und 33. Spielminute zwei Treffer und es stand 4:4. Wieder drohte das Spiel zu kippen. Doch die Miesbacher Paradereihe setzte jetzt die Landshuter gehörig unter Druck und dadurch gelang es wieder nach zwei Toren mit 6:4 in Führung zu gehen. Leider kassierte man kurz darauf noch einen Gegentreffer und es ging mit dem knappen Vorsprung von 6:5 in die zweite Drittelpause.
Im dritten Drittel zog der TEV das Tempo dann nochmals etwas an und konnte sich dadurch einige Torchancen erarbeiten. Zwei davon wurden genutzt. Gut 10 Minuten vor Schluss stand es 8:5 für Miesbach. Eigentlich schien es so, als ob man das Spiel unter Kontrolle hätte, doch brachte ein unnötiger Fehler in der 55. Spielminute die Landshuter wieder ins Spiel. Etwas geschockt musste der TEV wenig später noch das 8:7 hinnehmen. Davon wurden die Miesbacher wieder wachgerüttelt. Mehrmals hatten die Miesbacher jetzt die Chance das Spiel für sich zu entscheiden, doch mehr als ein Pfosten- und ein Lattentreffer sprangen dabei nicht heraus. Dafür gelang es dem TEV, sich die letzten beiden Minuten geschickt im Landshuter Drittel festzusetzen. Erst Sekunden vor Schluss konnten die Landshuter noch einen Angriff starten, doch da ertönte bereits die erlösende Schlusssirene und die Miesbacher U13 Mannschaft konnte sich als neuer Spitzenreiter feiern.
In genau einem Monat kommt es zum Rückspiel in Landshut, in dem wahrscheinlich der Gruppensieger ermittelt werden wird.
Tore/Assists: Estner (4/1), Luggeri (2/2), Schlickenrieder (0/4), Izak (1/0), Leitner (1/0), Eller V. (0/1), Lederer S. (0/1)

 

Donnerstag, 31 Januar 2019 18:51

U13 mit starkem Endspurt

 

Am Sonntag, den 27.Januar empfingen die Knaben des TEV Miesbach den ESV Gebensbach. Trainer Ivan Horák musste auf 6 Stammspieler verzichten, die auf einer BEV Sichtung waren. Daher wurden schon im Training einige Spieler der U11 miteinbezogen. Man durfte also gespannt sein, wie diese Mannschaft sich schlagen würde.

Leider ließen die TEVler lange Zeit den nötigen Kampfgeist und Einsatzwillen vermissen. So stand es nach zwei schwachen Dritteln nur 1:0. Das war etwas enttäuschend, da das letzte Spiel gegen Gebensbach zweistellig gewonnen wurde.

Im letzten Drittel legten die Kreisstädter dann dafür richtig los und konnten zeigen was sie drauf haben. So konnten fünf Tore erzielt werden. Da die Miesbacher ihr eigenes Tor bestens verteidigten, stand am Ende ein souveräner 6:0 Sieg für den TEV auf der Anzeigetafel.

Bleibt zu hoffen, dass unsere Mannschaft den Schwung mit ins nächste Heimspiel nimmt. Denn da geht es gegen den Tabellenführer aus Landshut. 

Tore/Assists: Estner (1/3), Schöps (3/0), Leitner (1/0), Hafner (1/0), Pulfer (0/1), Schlickenrieder (0/1), Del Toso V. (0/1)

Donnerstag, 24 Januar 2019 22:21

U13 reicht ein Drittel

U13 reicht ein Drittel
Bei eiskalten Temperaturen aber schönstem Sonnenschein bestritt die U13 das dritte Punktespiel gegen die Spielgemeinschaft Geretsried/Reichersbeuern im Geretsrieder Freiluftstadion. Die ersten beiden Begegnungen hatte Miesbach jeweils klar zweistellig für sich entscheiden können. Dementsprechend schwungvoll spielten die TEVler auch im ersten Drittel nach vorne und machten mit einer 7:1 Führung schon im ersten Drittel alles klar. Anschließend verlor die Mannschaft leider aufgrund mangelnder Lauf- und Einsatzbereitschaft komplett den Spielfluss. Daher stand es am Ende nach zwei sehr schwachen Miesbacher Dritteln nur 11:3 für den TEV. Will man um den Gruppensieg noch ein Wörtchen mitreden, ist eine deutliche Leistungssteigerung in den nächsten Spielen unbedingt notwendig.
Tore/Assists: Estner (3/2), Luggeri (2/2), Schlickenrieder (2/2), Lammel (2/1), Stanke (1/2), Immle (1/1), Hafner (0/1), Schöps (0/1), Lederer M. (0/1), Lederer S. (0/1)

Donnerstag, 24 Januar 2019 21:58

FunFonIce

Seit geraumer Zeit wird die Verzahnungsrunde um den Aufstieg in die Bayernliga von einer Diskussion überlagert, die weitab des eigentlichen sportlichen Geschehens liegt. Schon vor Beginn dieser Runde wurde vom bayerischen Eissportverband in den Durchführungsbestimmungen der Einsatz von maximal zwei transferkartenpflichtigen Spielern festgelegt und die Modalitäten eines Verstoßes gegen diese Bestimmungen veröffentlicht. Seit Beginn der Playoffs haben einige wenige Vereine bewusst gegen diese Vorgaben verstoßen und wurden mit Punktabzügen bestraft.

In den öffentlichen Diskussionen richtet sich der Unmut jedoch weniger gegen diejenigen, die hier sportliche Entscheidungen bewusst torpedieren und sie lieber am grünen Tisch herbeiführen würden, sondern gegen den Verband.

Wir empfinden die Durchführungsbestimmungen, gerade im Hinblick auf alle Ziele die man sich nach dem erfolgreichen Abschneiden unserer Eishockey-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen gesteckt hat, als DEN wesentlichen Impuls unseres Verbandes, den jungen Talenten und Eigengewächsen wieder eine sportliche Perspektive zu bieten. Wir sehen keinen Eingriff in europäisches Recht, keine Reglementierung, wie viele TK-Spieler beschäftigt werden dürfen. Die Begrenzung auf zwei Spieler im Spielbetrieb soll als Initialzündung für das zukunftsgerichtete Denken und Handeln in der eigenen Nachwuchsarbeit dienen. Raus aus dem Tunnelblick des kurzfristigen Erfolges und hin zum sinnvollen Einsatz der begrenzten finanziellen Mittel. Investition in eigene Talente und Jugendarbeit wird hier vom BEV als schützenswert betrachtet und durch das starke Signal im Regelwerk untermauert.
Die Masse der Vereine in den Aufstiegsrunden versteht diesen Impuls richtig und setzt ihn um. Hier finden wir die Antworten, warum Nachwuchsspieler mehr als 10 Jahre der Ausbildung durchlaufen, um dann ihr sportliches Ziel, den Einsatz in der eigenen Ersten, realisieren zu können. Dafür gehen unsere Trainer und Kinder aufs Eis. Dafür stehen wir und dafür treten wir ein.
Man kann die Zukunft unseres Nachwuchses dem kurzfristigen und käuflichen Erfolg opfern. Wir sehen das anders. Wir gehen diesen Weg mit und signalisieren unseren jungen Spielern, dass ihre Zukunft auf unseren Eisflächen liegt. Wir wollen nicht, dass sie auf Eis gelegt wird.

Unter dem Hashtag #FuNFonIce (Für unseren Nachwuchs Future on Ice) könnt ihr euer Logo und eure Vereinsfarben hochhalten. Wir wollen perspektivisch arbeiten, nicht von der Hand in den Mund. Hier hat der BEV die richtigen Weichen gestellt. Auf geht´s pack ma`s…

 

Mittwoch, 16 Januar 2019 14:03

Knapper Sieg der U13 in Passau

 

Trotz des allgemeinen Schneechaos im Landkreis machte sich die U13 des TEVs am Samstag um 5:45 auf den Weg nach Passau zu den Black Hawks. Die Straßen waren frei und so war die Busfahrt kein Problem. Zunächst sah es nach einer klaren Sache für die Miesbacher aus, denn sie nutzten ihre Chancen konsequent aus und konnten im ersten Drittel mit 3:0 in Führung gehen. Aber auch die Passauer hatten ihre Chancen und das Spiel war keineswegs so einseitig wie es der Spielstand vermuten ließ. So war der Anschlusstreffer zum 3:1 nicht wirklich überraschend.

Im zweiten Drittel gelang den Miesbachern zunächst nicht viel. Man sah der Mannschaft das frühe  Aufstehen nun doch an und so fehlte es an der nötigen Spritzigkeit und Konsequenz. Daher konnten die Gastgeber auf 3:2 verkürzen und witterten ihre Chance. Doch die Paradereihe des TEVs zeigte dann, dass sie zu sehenswerten Kombinationen in der Lage ist und schon zappelte der Puck zum 4:2 im Passauer Tor. Anschließend verzettelte man sich leider wieder in vielen Einzelaktionen und musste zahlreichen unnötigen Scheibenverlusten hinterher rennen. Dies nutzte Passau aus und verwandelte einen der Konter. So stand es am Ende des zweiten Drittels nur noch 4:3 für Miesbach.

Im letzten Drittel herrschte somit Spannung pur. Chancen gab es auf beiden Seiten. Die TEVler konnten den knappen Vorsprung zunächst mit Glück verteidigen. Nachdem die Miesbacher einige Chancen liegen ließen, gelang Passau gut vier Minuten vor Schluss der Ausgleich. Das wollten die Miesbacher nicht hinnehmen und starteten wütende Angriffe nach vorne. In Unterzahl bei einer Spielzeit von 58:21 konnte ein temporeicher Sololauf übers ganze Feld mit dem erlösenden 5:4 Siegtreffer abgeschlossen werden. So hatte sich das frühe Aufstehen und die lange Busfahrt doch noch gelohnt und die U13 des TEVs konnte die vollen 3 Punkte trotz einer schwachen Leistung mit nach Hause nehmen. Das Sonntagsheimspiel gegen Pfaffenhofen musste aufgrund der witterungsbedingten Hallenschließung abgesagt werden.

Tore/Assists: Estner (3/2), Schlickenrieder (0/3), Luggeri (2/0)

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok