Die energetische Sanierung – ein Leuchtturmprojekt in der Klimakrise

Investitionen, die sich lohnen

Image

Die Miesbacher Eissporthalle wurde 1986 erbaut und entspricht nach 40 Jahren nicht mehr den technischen energetischen Standards, die heute für Sportanlagen gelten. Der hohe Energiever-brauch führt zu ständig steigenden Energiekosten und damit zu unzeitgemäß hohen CO2-Emissionen. Um die einzige Eissporthalle im Land-kreis zu erhalten und damit 200 Kindern im Verein, 50 einheimischen und auswärtigen Vereinen mit insgesamt 1.100 Nutzern, 13 Schulen und 6 Kinder-gärten sowie der Öffentlichkeit im Eisstock-schießen, Eishockey und Eiskunstlaufen auch weiterhin eine sportliche Heimat zu geben, muss der TEV Miesbach e.V. das Stadion energetisch sanieren.

Modul I: Die Beleuchtung100%
Modul II: Entfeuchtung und Heizung/Sanitär Nord60%
Modul III: Gebäudeautomation und Heizung/Sanitär Süd40%

Nach Abschluss aller Maßnahmen erfüllt das Stadion höchste Anforderungen an die energetische und wirtschaftliche Effizienz. Die Gesamtkosten der Maßnahmen belaufen sich auf 580.000 €, der Eigenanteil für den Verein nach Abzug aller Fördermöglichkeiten auf rd. 250.000 €.  Diese Summe muss aufgebracht werden, um die Energie-kosten zu senken, Energieeffizienz zu verbessern und die CO2 – Emissionen nachhaltig um über 100 Tonnen jährlich zu senken.

Die Meilensteine des Projekts

Modul I: Die Beleuchtung

 

Fortschritt

Ersatz unwirtschaftlicher Hallenbeleuchtung (HQ-Technik) durch LED Technik mit Lichtsteuerung

Investitionssumme: 32.000 €

Einsparungen p.a.:

Energie:
52.000 kW

CO2:
30.000 Kg

Bauzeit:
November 2019

Planung und Ausführung:
Elektro Mader, Miesbach

Modul II: Entfeuchtung und Heizung/ Sanitär Nord                                                           

Fortschritt

Ersatz der extrem energieintensiven, elektrisch regenerierten Sorptionstrocknung der Holz-halle durch eine Sorptionstrocknung mit Regeneration aus der Abwärme des Kälte-prozesses, Erneuerung der überalterten Heizzentrale Nord inkl. Warmwasserbereiter, Sanierung der sanitären Anlagen Nordseite.

Investitionssumme: 308.000 €

Einsparungen p.a.:

Energie:
205.000 kW

CO2:
109.000 Kg

Bauzeit:
Januar 2019 bis April 2020

Modul III: Entfeuchtung und Heizung/Sanitär Süd                                                          

Fortschritt

Komplette Automatisierung aller energetischen Systeme im Stadion,  Erneuerung der ineffizienten Heizzentrale und Warmwasser-bereitung, sowie Erneuerung der sanitären Anlagen Tribünengebäude (Südseite)

Investitionssumme: 257.000 €

Einsparungen p.a.:

Energie:
21.000 kW

CO2:
11.200 Kg

Bauzeit:
April  bis Juni 2020

Croudfunding der Raiffeisenbank im Oberland eG

UPDATE - 09.03.2020 - AB SOFORT können Spenden auf der Plattform aufgegeben werden - Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützerinnen und Untersützer!

Viele kleine Spender statt einem großen – so funktioniert Crowdfunding. Mit diesem Prinzip will die Raiffeisenbank im Oberland regionale Projekte unterstützen.

Bei Ihrer Crowdfunding-Kampagne "Viele schaffen mehr", nimmt jetzt auch der TEV Miesbach teil. Mit der energetischen Sanierung der vereinseigenen Eishalle soll der Energieverbrauch drastisch gesenkt und der CO2-Ausstoß verringert werden.

Und so funktioniert‘s: Auf der Homepage der Raiffeisenbank ( https://oberlandbank.viele-schaffen-mehr.de/eissporthalle-miesbach ) finden Sie das Projekt. Innerhalb von 2 Wochen muss der TEV Miesbach 100 Fans erreichen, welche sich auf der Homepage eintragen. Erreicht das Projekt nicht die geforderte Fanbasis, scheidet das Vorhaben aus. Anschließend müssen in einer dreimonatigen „Finanzierungsphase“ genug Geldgeber gefunden werden um das Spendenziel von 15.000 Euro zu erreichen. Sollte dieser Betrag nicht erreicht werden bekommen alle Spender ihr Geld zurück. Wer sich zuvor als Fan registriert hat, muss übrigens nicht zwangsläufig auch als Spender auftreten.

Auch die Raiffeisenbank im Oberland beteiligt sich mit bis zu 2500 Euro pro Projekt.

Alle Spender die 100 Euro oder mehr spenden, bekommen vom TEV Miesbach ein besonderes Dankeschön.

Unsere Förderer

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.