Startseite Bayernliga TEV Nachbericht: 4 Siege in 7 Tagen ! TEV auch in Peissenberg erfolgreich

TEV Nachbericht: 4 Siege in 7 Tagen ! TEV auch in Peissenberg erfolgreich

geschrieben von David Keckeis

Nachdem der TEV Miesbach auch das Nachholspiel in Erding mit 6:3 für sich entscheiden konnte, reisten die Mannen von Headcoach Dino Baindl am vergangen Freitag nach Peissenberg. Auf fremden Eis konnte bereits der 9.Sieg in Folge eingefahren werden, bevor die Mannschaft am Sonntag spielfrei war. Verzichten musste die Mannschaft auf : Josef Frank (pausiert), Andi Nowak (pausiert) und dem verletzten Topscorer Patrick Asselin (Oberkörper). Im Vergleich zum Mittwoch waren dafür die Wiedergenesenen Stefan Rizzo und Florian Heiß.

Im 1.Drittel angekommen, merkte man den TEVlern keine Spur von Müdigkeit, aus der englischen Woche an. Nur 3 Minuten gespielt war es Matthias Bergmann, der im Powerplay einen Blueliner zum 1:0 (Vorlagen: Slavicek/Frosch) versenkte. Im weiteren Spielverlauf übernahm der TEV über weite Strecken die Spielkontrolle. Das Leben machte man sich selber durch einige auch fragwürdige Strafen schwer. Jedoch war Anian Geratsdorfer bei der ein oder anderen guten Chance der Gastgeber auf dem Posten. So ging es mit einer Führung ein erstes Mal in die Kabinen.

Im 2. Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild. Im 5 gegen 5 war der TEV spielbestimmend, doch spielte man die Hälfte der Spielzeit in Unterzahl. So war es Malzatzki der ebenso im Powerplay, den Ausgleich für die Miners erzielte. Mit 1:1 ging es ein letztes Mal in die Kabinen.

Im letzten Spielabschnitt nahm sich die Mannschaft vor, weg von der Strafbank zu bleiben, was auch perfekt gelang. Der TEV kassierte in den verbleibenden 20 Minuten keine Strafe mehr und war darauf bedacht, das Spiel für sich zu entscheiden. 5 Minuten nach Wiederanpfiff fand nach herrlichem Aufbaupass von Stiebinger, der Puck den Schläger von  Meineke. Dieser „flippte“ das Spielgerät zu Benedikt Pölt. Der Youngstar verlud den starken Sertl und traf zu erneuten Führung. Der TEV war nun voll im Spielgeschehen und legte taktisch und läuferisch eine starke Leistung aufs Eis. In der 50. Spielminute war es Felix Feuerreiter, der nach Slavicek-Solo abstaubte und zum 3:1 nachlegte. Den Schlusspunkt setzt Christoph Fischhaber auf Zuspiel von Frosch und Mangold, zum 4:1 Endstand für den TEV Miesbach.

Am Ende war es ein verdienter Sieg für die Cracks in Rot/Weiß, die Ihre Ambitionen nochmal deutlich unterstrichen. So konnten in den 4 vergangen Spielen gegen Gegner aus der oberen Tabellenregion, 4 Siege eingefahren werden.

Programm für das nächste Wochenende:

Freitag, 3.12.2021 (A) vs. ESC Dorfen / Livestream: https://staige.tv/verein/8345

Sonntag, 5.12.2021 (H) vs. ESC Geretsried

                Tickets unter : https://ticket107.tickethome.at/buchen/46/05.12.2021/1800

                 Sprade.TV: https://www.sprade.tv/team/82/

Im Miahelfnzam Stadion gelten die 2G+ Regeln ! Alle Infos unter: https://tev-miesbach.de/neue-hygieneregeln-2g-im-miahelfnzam-stadion

Informationen zu Testungen Vorort beim Heimspiel folgen in der Wochenendvorschau

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop