Startseite Bayernliga TEV Nachbericht: Mit Sieg gegen Amberg zur 9 – Punktewoche

TEV Nachbericht: Mit Sieg gegen Amberg zur 9 – Punktewoche

geschrieben von David Keckeis

Mit 3 Siegen in der letzten Woche, steht der TEV Miesbach fast mit beiden Beinen in den Play-Offs zur Bayerischen Meisterschaft. Am Mittwoch noch in Amberg erfolgreich, erkämpften sich die Cracks des TEV einen Sieg gegen den ESV Buchloe (Endstand: 6:4). Der erste Spielabschnitt verlief dabei noch nach dem Geschmack von Headcoach Dino Baindl. Bereits nach dem 1. Drittel stand es nach Treffern von Christoph Fischhaber, Felix Feuerreiter und Stephan Stiebinger 3:0. Der zweite Spielabschnitt war geprägt von vielen Strafzeiten. So vollendeten die Hausherren 2 Powerplay Situation zum 1:3 respektive 2:4. Kurz vor der Pause gelang den Pirates sogar noch der Ausgleich. Im letzten Spielabschnitt versuchte der TEV wieder das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen, doch auch in diesem Spielabschnitt wurden die Mannen vom Refereegespann ausgebremst. So brauchte es einen Glanzleistung von Bohumil Slavicek, der bei 5 gegen 3 Unterzahl, das Spielgerät erkämpft und trocken zum 5:4 einschob. Am Ende versuchte der ESVB nochmal alles und nahm ihren Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Der TEV in Person von Stephan Stiebinger brachte das Spiel aber über die Bühne und gewinnt am Ende mit 6:4 durch ein technisches Tor (Empty Net).

Nach 5 Auswärtsspielen in Folge, war es am gestrigen Sonntag endlich wieder soweit: “Heimspieltag beim TEV”. Zu Gast war der ERSC Amberg. Die 300 Zuschauer sahen nicht nur eine abgeklärte Leistung unserer Mannschaft, sondern auch eine Einlage vom Eiskunstlauf, sowie das Eröffnungsbully durch Paul Sedlmeir (Schauspieler/ Hubert & Staller). Verzichten musste Headcoach Dino Baindl auf Patrick Asselin (rekonvaleszent) und Dusan Frosch (rekonvaleszent). Beide werden voraussichtlich in dieser Woche wieder spielbereit sein. Erfreulich war auch das Top-Verteidiger Matthias Bergmann nach 3 wöchiger Pause, sein Comeback geben konnte.

Im 1. Spielabschnitt übernahm der amtierende bayerische Meister erst nach einigen Minuten der Eingewöhnung die Kontrolle über das Spielgeschehen. 7 Minuten waren gespielt, als das beste Powerplay der Liga ein erstes Mal zuschlug. Bobby Slavicek auf Zuspiel von Felix Feuerreiter und Michael Grabmeier, wuchtete die Scheibe in die Maschen zur 1:0 Führung. Das Spiel nahm immer mehr an Fahrt auf und Chancen häuften sich auf beiden Seiten, bei denen Timon Ewert zur Stelle war. Kurz vor der Pause gelang den Hausherren dann ein weiterer Treffer. Johannes Bacher fälscht einen Schuss von Felix Feuerreiter unhaltbar zum 2:0 ab. Mit diesem Spielstand ging es ein erstes Mal in die Kabinen.
Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste aus Amberg besser aus der Kabine und versuchten früh Druck in der Offensive auszüben. Nur zwei Minuten waren gespielt, als Köbele den 2:1 Anschlusstreffer erzielte. Kurz darauf waren es wieder die WildLions die jublen durften. Kirchberger schloss einen schön zu Ende gespielten Spielzug zum 2:2 Ausgleich ab.
Im letzten Drittel kam der TEV optimal ins Spiel. Inneralb von 4 Minute, schlug es gleich 4 Mal im Kasten der Amberger ein. In Spielminute zwei war es zuerst Stefano Rizzo und Felix Feuerreiter die auf 4:2 stellten, ehe Stiebinger und Slavicek sogar noch auf 6:2 erhöhten. Den Schlusspunkt der Partie setzte Florian Heiss mit seinem 1.Pflichtspieltreffer beim TEV und im Seniorenbereich. Am Ende gewinnt der TEV verdient mit 7:2(2:0/0:2/5:0).

Weiter geht es bereits am Freitag, wenn der TEV Miesbach mit Altrivale Waldkraiburg die Schläger kreuzt. Spielbeginn: 20:00 Uhr. Das nächste Heimspiel findet dann an diesem Sonntag gegen die EA Schongau statt. Spielbeginn im miahelfnzam- Stadion ist um 18;00 Uhr.

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop