Startseite Bayernliga TEV Nachbericht: Sieg und Absage am Wochenede

TEV Nachbericht: Sieg und Absage am Wochenede

geschrieben von David Keckeis

Die Aufstiegsrunde begann turbulent: Spielabsagen, Spielverschiebungen und andere Widrigkeiten. Lediglich zwei Spiele von sieben möglichen waren am Freitag . Am Sonntag lediglich eines, bedingt durch die positiven Fälle in den eigenen Reihen und der Spielabsage gegen den EHC Klostersee. 

Wie der Ablauf diese Woche sein wird, ist derzeit noch unklar. Die Verantwortlichen werden die nächsten Tage abwarten, ob noch weitere positive Befunde folgen und dann den Fokus auf das Auswärtsspiel am Sonntag in Amberg legen. 

Am Freitag war der ESV Buchloe zu Gast im Miahelfnzam Stadion. Der TEV Miesbach musste lediglich auf den erkankten Christoph Fischhaber, sowie dem beruflich verhinderten Maxi Meineke verzichten. Ihre Comebacks gaben dafür Patrick Asselin und Bobby Slavicek. 

Im 1.Drittel hatte der TEV zwar die Spielkontrolle, doch lange sollte nichts zählbares daraus resultieren. Erste gute Chancen wurden vom Torhüter der Pirates zu nichte gemacht. So mussten die knapp 230 Zuschauer bis zur 20. Spielminute warten, ehe es ein erstes mal im Gästekasten klingelte. Franz Mangold konnte im Powerplay auf Zuspiel von Stiebinger und Asselin, das 1:0 erzielen. 

Im 2. Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild, der TEV setzte Buchloe mit gutem Vorchecking früh unter Druck. Ehe Michael Grabmaier  zu einem Doppelschlag ansetzte. In der 32. Spielminute bzw. 33. Spielminute, gelang dem Eigengewächs der Doppelpack zum 3:0 Zwischenstand. Doch der ESVB steckte nicht auf und verkürzte durch Schorer auf 3:1. Kurz vor Ende des Drittels, gelang Benedikt Pölt mit einem Schlenzer das 4:1. Mit diesem Spielstand ging es ein letztes Mal in die Kabinen. 

Im letzten Drittel brauchte es keine 24 Sekunden ehe Kontingentsspieler Michal Petrak auf 4:2 für die Gäste verkürzte. Das Powerplay des TEV funktionierte aber an diesem Tag sehr gut und es war wiederum Franz Mangold, der die 3-Tore Führung wiederherstellen konnte. Es kam sogar noch besser, Stefan Rizzo erhöhte sehenswert  auf 6:2. Wer gedacht hat, dass das Spiel nun entschieden war, täuschte sich aber in der starken kämpferischen Leistung der Pirates. Durch Schorer Andreas und Schorer Maximilian kam der ESV Buchloe nochmal gefährlich auf 6:4 ran. Am Ende mit 6-Mann auf dem Eis, warf Gästetrainer Christopher Lerchner nochmal alles rein, jedoch konnte der TEV die Angriffe souverän verteidigen und gewann am Ende das Auftaktspiel mit 6:4. 

Wie bereits bekannt, wurde aufgrund von positiven Fällen auf Seite des TEVs die Partie vom Sonntag abgesagt. Nachdem ein positiver PCR-Test, sowie ein mehrfach positiver Schnelltest bekannt waren, haben die verantwortlichen des TEVs den BEV und den EHC Klostersee darüber informiert. Ebenso haben sie  mitgeteilt, dass die Mannschaft spielfähig ist und anreisen würde, da für alle weiteren Beteiligten negative Schnelltests vorlagen. Der EHC Klostersee hat daraufhin den BEV informiert, wegen gesundheitlichen Bedenken nicht antreten zu wollen. Das Spiel wird nun wie ursprünglich terminiert am Sonntag, den 6.2. um 17:30 Uhr stattfinden

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop