Startseite Bayernliga TEV Nachbericht: Sieg und Niederlage während der Weihnachtstage

TEV Nachbericht: Sieg und Niederlage während der Weihnachtstage

geschrieben von David Keckeis

Innerhalb von 3 Tagen bestritt der TEV Miesbach über die Weihnachtstage zwei Auswärtsspiele. Während man mit ersatzgeschwächtem Kader, trotz guter Leistung, knapp in Kempten verlor (3:5), fuhren die Cracks in Rot/Weiß einen 9:3 Kantersieg in Ulm ein. Im Vergleich zum Kempten Spiel, standen einige Stammkräfte wieder zurück im Line-Up: So waren Matthias Bergmann, Michael Grabmaier, Christoph Fischhaber, Stefan Rizzo und Felix Feuerreiter wieder mit von der Partie. Nicht mit dabei war Dusan Frosch, der sich kurzfristig abmeldete. Weiterhin ausfallen werden Josef Frank (pausiert), Niki Meier (private Gründe) und Sebastian Deml, der aber in der letzten Woche, das Training wieder aufgenommen hat. Topscorer Bobby Slavicek laboriert derzeit an einer Oberkörperverletzung und wird mindestens noch 2 Wochen ausfallen.

Am Vorweihnachtstag reiste der TEV somit mit lediglich 9 Stürmern und 4 Verteidigern nach Kempten. Mit Sebastian Witt bekam zudem ein junger Spieler aus der U-20 erste Eiszeit bei einem Pflichtspiel der Bayernligamannschaft und mit Lukas Hager saß der U20 Torhüter für den erkrankten Timon Ewert auf der Bank. Die Marschroute war klar, kräftesparend agieren, den Gegner kommen lassen und wenn möglich schnell zu kontern. Die Mannschaft setzte die Vorgaben von Coach Baindl sofort um und schlug in der 4. Spielminute zu. Johannes Bacher (Vorlagen: Heiß/Nowak) erzielte die Führung für den TEV. Die Kemptener agierten druckvoll und konnten auch direkt zum Gegenzug ansetzten. Lepine glich für die Hausherren aus. In der 9. Spielminute war es dann aber wieder der TEV, der schnell umschaltete und Combacker Patrick Asselin, verwertete einen Zuckerpass von Felix Feuerreiter zum 2:1 aus Sicht des TEV. So ging es auch ein erstes Mal in die Kabinen.

Der zweite Spielabschnitt begann dann sogar noch besser für die Gäste. Stephan Stiebinger erhöhte im Powerplay auf 3:1. Spätestens jetzt war den stark kämpfenden Miesbachern klar, dass hier heute doch ein Sieg in der Luft liegt. Beste Chancen von Frosch und Asselin wusste aber Torfrau Jenny Harss zu verhindern. So kam es wie es kommen musste, Seider Mauro stellte vor der Pause noch auf 2:3. Es ging ein letztes Mal in die Kabinen.

Im letzten Spielabschnitt merkte man unsere Mannschaft , den Kräfteverschleiß an und die Hausherren drückten auf den Ausgleich respektive die Führung. Schäffler und Oppenberger brachten die Sharks mit 3:4 in Front. Trotzdem war der TEV weiter bemüht und kam durch Asselin in die Position, das Spiel wieder auszugleichen. Allein auf das Tor ziehend, spielte Feuerreiter auf Asselin, der mit einem Foul gestoppt wurde. Ein klarer Penalty, welcher vom Schiedsrichtergespann, leider nicht geahndet wurde. Am Ende gelang den Kemptener durch Schäffler noch das Empty-Net Tor zum 3:5 Endstand.

Weiter ging es dann am gestrigen Sonntag gegen die Devils Neu- Ulm. Mit wiedergewonnener Kaderstärke ging es zum Tabellenschlusslicht. Davon war die ersten beiden Spielabschnitte aber nichts zu erkennen. Die Ulmer, wie schon im Hinspiel, zeigten sich kämpferisch und machten dem TEV lange das Leben schwer. Nach den Treffern von Fischhaber und Feuerreiter, glichen die Devils im 2. Spielabschnitt auf 2:2 aus, ehe Stiebinger mit seinem dritten Treffer im dritten Spiel die Führung vor der Pause erzielte. Im letzten Spielabschnitt sprühte der TEV dann vor Spielfreude und erzielte binnen 10 Minuten (6!) Tore. Darunter sehenswerte Treffer wie von Stefan Rizzo, die beide im rechten oberen Kreuzeck einschlugen. Zum Schluss kontrollierte der TEV die Partie und spielte solide zu Ende, sodass am Ende ein 9:3 auf der Anzeigetafel aufleuchtet.

Es war der 14. Sieg in den letzten 15 Spielen. In den Monaten November und Dezember holte der TEV ganze 39  Punkte, soviel wie keine andere Mannschaft in der Bayernliga.

Nächste Spiele:

Do. 30.12.2021 vs. EHC Königsbrunn (A). Spielbeginn: 20:00 Uhr

Sonntag. 02.01.2022 vs. EC Pfaffenhofen (H). Spielbeginn: 18:00 Uhr

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop