Startseite Bayernliga TEV Nachbericht: TEV mit 6 Punkte Wochenende auf Platz 2

TEV Nachbericht: TEV mit 6 Punkte Wochenende auf Platz 2

geschrieben von David Keckeis

Der TEV Miesbach kann beide Heimspiele am vergangen Wochenende für sich entscheiden und schiebt sich mit 5 Siegen aus den letzten 5 Spielen auf Platz 2 der Tabelle. Cheftrainer Michael Baindl musste auf einige Akteure verzichten: So konnten Michael Grabmaier, Stefan Rizzo (beide erkankt), Josef Frank (pausiert), Dusan Frosch (Leiste), Andi Nowak und am Sonntag Niki Meier (Spieldauer) nicht auflaufen.

Nach der coronabedingten Absage Kemptens für das Auswärtsspiel am Freitag, konnte man das Spiel gegen die EA Schongau vorziehen. In einem intensiven Spiel vor 200 Zuschauern legte der TEV gewohnt gut los und ging im ersten Spielabschnitt durch Tore von Fischhaber und Slavicek mit 2:0 in Führung. Noch keine 4 Minuten im 2.Spielabschnitt gespielt, konnte der TEV in Person von Sebastian Deml sogar auf 3:0 erhöhen. Die Mammuts ihrerseits, gaben aber zu keinem Zeitpunkt der Partie auf und holten vor der Pause zum Doppelschlag aus. Müller und Höfler brachten die EA Schongau auf 3:2 ran. Im letzten Spielabschnitt gelang den Gästen sogar noch der Ausgleich durch Kontingentsspieler Tomanek. Dem TEV blieb nicht viel Zeit um sich von diesem 3-fach Schlag zu erholen. Die Cracks übernahmen aber wieder mehr und mehr die Spielkontrolle und in der 55. Spielminute war es dann soweit. Ein Schuss von Johannes Bacher konnte Sebastian Deml unhaltbar ins rechte obere Kreuzeck zum 4:3 abfälschen. Der Doppelpack von Deml war auch zugleich der Schlusspunkt der Partie. Mit einer starken Willensleistung im letzten Drittel, leuchtet am Ende ein 4:3 für den TEV Miesbach auf der Anzeigetafel auf.

Am Sonntag ging es dann direkt weiter mit dem zweiten Heimspiel an diesem Wochenende. Die Mighty Dogs Schweinfurt waren zu Gast im Miahelfnzam Stadion und dass das Spiel am Freitag, Körner gelassen hat, konnte man direkt erkennen. Bereits nach 10 Minuten waren die Gastgeber mit 0:2 in Rückstand, durch Tore von Kröber und Marquardt. Der TEV fand schleppend ins Spiel, war aber dann im Powerplay zur Stelle. Auf Zuspiel von Patrick Asselin und Matthias Bergmann, war es Felix Feuerreiter der den 1:2 Anschlusstreffer erzielen konnte. Vor der Pause konnte die Nummer 21 sogar noch den 2:2 Ausgleich erzielen (Vorlagen: Asselin/Slavicek). Im 2.Drittel begannen die Hausherren kontrollierter und wacher. In der 23. Spielminute konnte Slavicek eine Feuerreiter/Asselin Kombi zum 3:2 verwerten. Nur kurz darauf war es Matthias Bergmann der mit einem schönen Schussfake die Verteidigung umkurvte und mit einem Strahl auf 4 zu 2 stellte. Doch auch in diesem Drittel sollte die 0 beim TEV nicht stehen bleiben. Vor der Pausensirene war es Bourne der die Gäste nochmal auf 4:3 ran brachte. Bitter für den TEV: Stefan Mechel musste nach einem späten Check vom Eis und konnte nicht mehr weiterspielen. So ging es mit nur  4 Verteidigern in den letzten Spielabschnitt.

Im letzten Spielabschnitt gelang dem TEV dann der entscheidende Treffer. Bobby Slavicek auf Zuspiel von Asselin und Feuerreiter Felix stellte auf 5:3. Doch es wurde nochmal brenzlig für den TEV Miesbach. Nach 10 Minuten musste Stiebinger, wegen unkorrekten Körperangriffes, mit einer Spieldauer das Eis verlassen. Mit 3 Verteidigern überstand der TEV am Ende das 5 minütige Powerplay der Schweinfurter und konnte den 5. Sieg in Folge fixieren.

Weiter geht es mit zwei Spielen gegen den EHC Waldkraiburg. Am Freitag fährt die Mannschaft zuerst zu den Löwen (19.11), bevor man am Sonntag Zuhause auf den Tabellen vierten trifft.

Infos:

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop