Startseite Bayernliga TEV Vorschau: Playoff Start für den TEV Miesbach

TEV Vorschau: Playoff Start für den TEV Miesbach

geschrieben von David Keckeis

Die 5. Jahreszeit steht an ! Endlich wieder Playoffs in der Eishockey Bayernliga –

Nach erfolgreicher Haupt- und Aufstiegsrunde, mit jeweils einem zweiten Platz, startet der amtierende Bayerische Meister am Freitag in die Best of Three Halbfinalserie gegen den ESC Kempten. Durch die bessere Platzierung aus der Aufstiegsrunde, genießt der TEV  Heimrecht. Zudem wird es am Freitag einen Einlauf und ein Show- Spiel unserer Kleinsten aus dem Nachwuchs geben. Am vergangenen Sonntag, konnte der TEV Miesbach die Generalprobe mit 4:1 für sich entscheiden und tankte nochmal Selbstvertrauen mit einem 6- Punktewochenende. Leider müssen wir mitteilen, dass Dusan Frosch für den Rest der Saison ausfallen wird. Ansonsten wird Headcoach Dino Baindl, voraussichtlich der ganze Kader zur Verfügung stehen.  

Die Termine für das Halbfinale zur Bayerischen Meisterschaft gegen den

ESC Kempten im Überblick:

🏒 Spiel 1 :

🚨 Freitag 18.3. TEV Miesbach vs. ESC Kempten

🏟 Bully: 20:00 Uhr/ Miahelfnzam-Stadion

Tickets 🎟 unter : https://ticket107.tickethome.at à Sicher dir jetzt dein Ticket !

ℹ️ Bitte beachten! Dauerkarten verlieren in den Playoffs ihre Gültigkeit !

———————————————————————————————————————————–🏒 Spiel 2 :

Sonntag 20.3. ESC Kempten vs. TEV Miesbach

🏟 Bully: 18:00 Uhr/ in Kempten

📺 Alle Spiele werden auf @spradetv übertragen!

Alle Infos zum Halbfinale Heimspieltag

Im Miesbacher Mia-helfn-zamm-Stadion gilt die 2G-Regelung, sowie die FFP2-Maskenpflicht im gesamten Eisstadion. Zutritt erhalten nur vollständig geimpfte oder genesene Personen, die ein gültiges Impf-bzw. Genesenenzertifikat vorweisen können. Zugelassen sind 75 % der Kapazität, also genau 1050 Zuschauer. Tickets können  im Ticket-Shop auf der TEV-Webseite gekauft werden. Bei Problemen mit der Online-Buchung können sich Zuschauer vorab unter (08025/4604 oder verein@tev-miesbach.de)in der Geschäftsstelle melden, oder sich am Spieltag ab 1,5 Stunden vor Spielbeginn am Stadioneingang an der Abendkasse Tickets holen. Die Stadiongaststätte öffnet um 2 Stunden vor Spielbeginn, zudem wird es wie gewohnt eine Live-Übertragung auf Sprade TV geben.

Ticketing: https://ticket107.tickethome.at

Sprade.TV: https://www.sprade.tv/team/82/

Vorschau Jürgen Bretschneider

as Team von Headcoach Carsten Gosdeck stand nach der Vorrunde, nach 27 Spieltagen mit 45 Punkten und einem Torverhältnis von 112:105 auf den 7. Tabellenplatz. Das Match beim TSV Peißenberg konnte nicht mehr nachgeholt werden. Die Sharks konnten in 14 Partien als Sieger vom Eis gehen. Der höchste Auswärtssieg gelang beim EC Pfaffenhofen. Hier stand nach 60. Spielminuten ein 0:5 für das Kemptner Team auf der Anzeigentafel. Bei 11 Begegnungen gingen die Sharks als Verlierer vom Eis. Die höchste Niederlage kassierte der ESC von unserem TEV. Im Miesbacher Eisstadion unterlag der ESC Kemptner mit 7:2. Bei zwei Partien viel die Entscheidung erst nach Penaltyschießen. Beim TSV Erding unterlagen die Allgäuer am ersten Spieltag mit 7:6, dafür konnte im Heimspiel gegen die Miners vom TSV Peißenberg ein 5:4 gefeiert werden. Nach der Vorrunde führte die Scorerwertung Nikolas Oppenberger mit 47 Punkten (20 Tore / 27 Assi), vor Maximilian Schäffler 42 Punkte (20 Tore / 22 Assi) und Robert Lepine 29 Punkte (18 Tore / 11 Assi) an.

Zum Auftakt der Aufstiegsrunde verloren die Sharks ihr Heimspiel gegen den EHC Klostersee mit 3:5. Auf eigenem Eis konnten die Kemptner die Wild Lions vom ERSC Amberg mit 6:2 besiegen. Es folgte ein 5:9 Auswärtssieg beim TSV Peißenberg, ehe ein weiterer Heimsieg gegen unseren TEV mit 6:3 bejubelt werden konnte. Auch bei den Löwen vom EHC Waldkraiburg konnten die Sharks mit 3:5 die Punkte entführen. Gegen die Mammuts vom EA Schongau folgten zwei weitere Siege. Im heimischen Stadion gewann der ESC mit 8:6 und in Schongau ein 5:6. Im Allgäu-Derby gegen den ESV Buchloe musste sich der ESC Kemptner mit 3:4 geschlagen geben. Beim EHC Klostersee gab es für die Sharks nichts zu holen, die Begegnung endete 8:2. Im Heimspiel gegen die Löwen vom EHC Waldkraiburg blieb der ESC mit 8:6 erfolgreich, ehe beim Allgäu-Derby Teil 2 ein 2:5 Auswärtssieg beim ESV Buchloe gefeiert werden konnte. Das nächste Auswärtsspiel beim ERSC Amberg beendeten die Sharks nach 47 Spielminuten. Der ESC Kempten sah sich mit Schiedsrichterleistungen nicht einverstanden. Die Mannschaft verließ das Eis und kehrte auch nicht mehr zurück. Zu diesem Zeitpunkt führten die Wild Lions bereits mit 6:3. Am Sonntag waren die Miners vom TSV Peißenberg im Kemptner Eisstadion zu Gast. Die Sharks verloren das letzte Heimspiel in der Aufstiegsrunde mit 3:7. Die interne Scorerwertung führt wieder Nikolas Oppenberger 28 Punkte (9 Tore / 19 Assi), vor Lars Grözinger 26 Punkte (14 Tore / 12 Assi) und Anton Zimmer 21 Punkte (13 Tore / 8 Assi) an. Die Sharks belegen nach 13 Spieltagen, mit 23 Punkten und einem Torverhältnis von 67:62 den 3. Tabellenplatz. Am Freitag beginnt wieder die geilste Zeit im Eishockey, es starten die Playoffs. Am 18.03. / 20.03. und 22.03.2022 finden die Halbfinal-Spiele im Modus Best-of-3 statt. Unser TEV trifft wieder auf die Sharks vom ESC Kempten. 

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop