Startseite Bayernliga TEV Vorschau: Straffes Weihnachtsprogramm mit ersatzgeschwächtem Kader

TEV Vorschau: Straffes Weihnachtsprogramm mit ersatzgeschwächtem Kader

geschrieben von David Keckeis

Der TEV Miesbach schließt das Jahr mit gleich 3 Auswärtsspielen ab. Am morgigen Donnerstag (23.12) fahren die Cracks zum ESC Kempten, bevor es am Sonntag dem 26.12 nach Ulm geht. Bully ist um 19:30 Uhr bzw. 18:00 Uhr. Beide Spiele werden auf Sprade.TV übertragen. Zum Abschluss des Jahres, am 30.12 geht es dann zum EHC Königsbrunn. Für die anstehenden Spiele, gibt es eine gute Nachricht vorweg : Patrick Asselin wird morgen bereits sein Comeback im Line-Up geben. Verzichten jedoch muss die Mannschaft weiterhin auf einige Stammspieler: Josef Frank (pausiert), Niki Meier (privat), Matthias Bergmann (krank), Michael Grabmaier (privat), Sebastian Deml (Fuß), Franz Mangold (krank), Stefano Rizzo (krank), Christoph Fischhaber (krank) und nicht zuletzt Topscorer Bobby Slavicek, der an einer Oberkörperverletzung laboriert. Weitere Infos zur Ausfallzeit, können noch nicht getroffen werden. Mit Sebastian Witt rückt ein U-20 Spieler in den Kader. Es bleibt zu hoffen, dass der ein oder andere für Sonntag zurückkommt.Während der TEV morgen mit 13 + 2 nach Kempten fährt.


Zum ersten Aufeinandertreffen bei einem Pflichtspiel, kommt es morgen mit dem ESC Kempten. In der letzten Saison gab es lediglich ein Testspiel, welches der TEV mit 8:1 für sich entscheiden konnte. Doch die Sharks sind in dieser Saison ein weiterer starker Aufsteiger. Zurzeit belgegt die Mannschaft von Trainer Carsten Gosdeck den starken vierten Platz mit 36 Punkten aus 18 Spielen. Am vergangen Wochenende konnten jeweils die Devils Ulm mit 6:2 und den ERV Schweinfurt mit 4:2 bezwungen werden. Topscorer der Mannschaft ist EX-Tevler Niklas Oppenberger mit 36 Scorerpunkten, gefolgt von Schäffler Maximilian (31 Scorerpunkte) und Lepine Robert mit 22 Scorerpunkte. Es wartet also eine weitere starke Mannschaft, am Vorweihnachtstag auf den TEV Miesbach. 

Wenig Verschnaufpause gibt es beim darauffolgenden Spiel. 3 Tage später geht es für die Mannschaft von Headcoach Dino Baindl zu den Devils Ulm. Die Ulmer sind mit 6 Punkten aus 18 Spielen derzeit das Schlusslicht der Bayernliga Tabelle. Der TEV ist jedoch gewarnt, so ringten die Devils dem TEV Miesbach im Hinspiel einen Punkt ab. Am Ende gewann der TEV mit 4:3 nach Overtime, nach einem Treffer von Bobby Slavicek. 

Ein weiter dezimierter Kader wird für die letzten Spiele des Jahres nochmal alles versuchen, die Siegesserie von 13 Spielen weiter auszubauen. 

Nächstes Heimspiel:

Sonntag, 2.1.2022 um 18:00 Uhr: TEV Miesbach vs. EC Pfaffenhofen. 

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop