Startseite Bayernliga TEV Vorschau: TEV empfängt ungeschlagene Grafinger

TEV Vorschau: TEV empfängt ungeschlagene Grafinger

geschrieben von David Keckeis

Nach zwei Siegen am Wochenende , ist für den TEV Miesbach am Freitag erstmal Spielfrei, bevor man am Sonntag 17.10. den derzeitigen Tabellenführer aus Grafing im Miahelfnzam Stadion begrüßt. Bully zum Topspiel ist um 18:00 Uhr. Gestärkt aus den letzten Spielen, mit 3 Siegen in Folge und dem klaren Sieg vom Sonntag, wird sich der TEV anschicken, die 3 Punkte im eigenen Stadion zu behalten. Die Mannschaft bereitet sich abseits des normalen Rythmus , mit 3 Trainings am Donnerstag,Freitag und Samstag, auf das einzige Spiel am Sonntag vor. Coach Michael Baindl dürfte der gesamte Kader zur Verfügung stehen. Timon Ewert ist nach 2 Wochen krankheitsbedingter Pause zurück und absolvierte am Dienstag eine erste Trainingseinheit.

Einen perfekten Start in die Bayernliga-Saison erwischte der EHC Klostersee. Bei den Pinguinen vom EHC Königsbrunn setzte sich der EHC mit 1:4 durch. Es war ein verdienter Sieg, nachdem die Grafinger die Begegnung vor allem im ersten Spielabschnitt kontrollierten und mit drei Powerplay-Toren eine sehenswerte Überzahlbilanz hinlegten. Bei der Heimspiel-Premiere folgte der nächste Dreier. Mit 6:2 wurden die Eishogs vom EC Pfaffenhofen abgefertigt.Die Truppe um Kapitän Bernd Rische dominierte auch diese Partie. Beim dritten Auftritt folgte der dritte 3-Punkte-Sieg. Im Auswärts-Derby bei den Eispiraten vom ESC Dorfen setzte man sich ebenfalls klar mit 6:1 durch. In diesem Match konnte Raphael Kaefer in knapp 6 Spielminuten seinen ersten Hattrick erzielen. Der EHC Klostersee blieb in der Eishockey-Bayernliga auch weiterhin in der Erfolgsspur. Gegen die Wild Lions vom ERSC Amberg feierten die Grafinger auf eigenem Eis nach starker Vorstellung einen 6:3 Sieg – der vierte Dreier im vierten Pflichtspiel. Wehrmutstropfen in der Schlussphase: Stürmer Raphael Kaefer, bis dahin an vier Treffern beteiligt, musste nach einem Foul vorzeitig vom Eis. Mit optimaler Ausbeute aus 4 Spieltagen übernimmt der EHC mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 22:7 die Tabellenführung. Topscorer ist der vor der Saison verpflichetete Lynnden Pastachak mit 12 Punkten aus 4 Spielen.

Die Fans können sich also auf einen richtigen Showdown im Miahelfnzam Stadion freuen. Wenn der derzeitige Tabellenführer auf den Tabellenzweiten trifft. 

Eure Optionen fürs Wochenende: 

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop