Startseite Bayernliga TEV Vorschau: TEV greift wieder in die Aufstiegsrunde ein

TEV Vorschau: TEV greift wieder in die Aufstiegsrunde ein

geschrieben von David Keckeis

Heimspiel gegen die Miners & Sonntag in Grafing

2 Wochen ist es her, als der TEV den Auftakt zur Aufstiegsrunde mit einem Sieg gegen den ESV Buchloe einläutete. Nach zuletzt 2 Spielabsagen aufgrund von positiven Fällen in den eigenen Reihen, will der TEV wieder in das Spielgeschehen eingreifen. Am morgigen Freitag (04.02) empfangen die Cracks, die Peissenberg Miners im Miahelfnzam Stadion. Spielbeginn ist wie immer um 20:00 Uhr. Am Sonntag (6.2.) geht es dann für Slavicek & Co nach Grafing zum nächsten Showdown. Bully ist um 17:30 Uhr. Die Personalsituation gestaltet sich indes als schwierig, so wird der TEV Miesbach für das Wochenende knapp 3 Reihen aufbieten können. Zum Start der Trainingswoche standen unter der Leitung von Headcoach Dino Baindl 11 Spieler auf dem Eis. Mit Unterstützung der U-20 und dem ein oder anderen Rückkehrer sollte der TEV bis zum ersten Spiel am Wochenende, eine adäquate Mannschaftsstärke aufbieten können. Für die verbliebenen positiv getesteten, kommt ein Einsatz jedoch noch zu früh. „ Diese Spieler werden langsam herangeführt und gehen beispielsweise aufs Rad. Nach den medizinischen Untersuchgen, können dann auch wieder die Trainings auf dem Eis aufgenommen werden,“ erklärt Teammanager David Keckeis.

In der Aufstiegsrunde konnten die Peißenberger noch keine Punkte einbuchen. Bei den Pirates vom ESV Buchloe setzte es eine herbe 11:5 Niederlage und beim Heimspiel gegen die Wild Lions vom ERSC Amberg unterlag der TSV mit 1:3. Das folgende Auswärtsspiel beim EHC Klostersee wurde kurzfristig abgesagt. In den beiden Vorrundenspielen blieb unser TEV jeweils erfolgreich. Auf eigenem Eis konnten unsere Miesbacher mit 4:3 gewinnen und bei den Miners einen 1:4 Siege feiern. Nach Ende der Vorrunde führte die interne Scorerwertung Athanassios Fissekis mit 44 Punkte (19 Tore / 25 Assi), vor dem abgewanderten Tomas Rousek 41 Punkte (13 Tore / 28 Assi) und Martin Andrä 32 Punkte (11 Tore / 21 Assi) an. Für Rousek wurde bereits Ersatz gefunden. Die Miners reagierten und verpflichteten Dominik Pawliczek. Der 22-jährige Tscheche spielte bisher in der 4. Liga beim HC Orlova, konnte aber auch schon Einsätze in der 2. und 3. Liga Tschechiens vorweisen. Es wird also spannend wenn die Miners ins Miahelfnzam Stadion, zum ersten Spiel nach der Corona Pause kommen.

Der Gegner am Sonntag heißt wieder Mal EHC Klostersee. Der EHC Klostersee war in der Hauptrunde das Maß aller Dinge und verlor kein Spiel nach 60 Minuten. Als Topfavorit startet der EHC Klostersee in die Aufstiegsrunde und untermauerte dies auch in den zwei Begegnungen gegen den TEV Miesbach. In Miesbach verlor der TEV mit 2:6 respektive knapp mit 4:5. In der Aufstiegsrunde knüpfte die Mannschaft aus Grafing nahtlos an und konnte beide gespielten Spiele gewinnen. Gespickt mit Erfahrung und Tempo liest sich der Kader der Grafinger. Allen voran Topscorer und Kontingentsspieler Lynnden Pastachak der bereits 45 Scorerpunkte in 21 Spielen erzielen konnte. Dahinter sind deutsche Spieler wie Kaefer Raphael (34 Scorerpunkte) oder Ex-TEvler Florian Gaschke (29 Scorerpunkte). Zudem wurde mit Florian Engel ein Spieler geholt, der Erfahrung aus höherklassigen Ligen aufweisen kann. Nicht zu vergessen ist Routinier Bob Wren, der dem Spiel die nötige Übersicht verleiht. Mit Philipp Hähl steht zudem der stärkste Torhüter der Hauptrunde zwischen den Pfosten. Nichtsdestotrotz will der TEV Miesbach angreifen und jetzt in der Aufstiegsrunde den ersten Sieg, gegen die Mannen aus Grafing einfahren.

Nach diesem Wochenende, geht’s für den TEV Miesbach am Dienstag den 8.2. in Schongau weiter.

Alle Infos zum Heimspieltag

Im Miesbacher Mia-helfn-zamm-Stadion gilt die 2Gplus-Regelung, sowie die FFP2-Maskenpflicht im gesamten Eisstadion. Zutritt erhalten nur vollständig geimpfte oder genesene Personen, die ein gültiges Impf-bzw. Genensenzertifikat und einen tagesaktuellen Schnelltest (PCR 48h, Antigen, 24h) vorweisen können. Ausgenommen von der Testpflicht sind Schülerinnen, die in der Schule getestet werden, sowie geboosterte Personen ab dem 1.Tag.  Zugelassen sind 50 % der Kapazität, also genau 582 Zuschauer. Der TEV bieten den Besuchern die Möglichkeit, sich direkt am Stadion testen zu lassen. Die Betreiber des Weyarner Testzentrums führen von 18:45 Uhr bis 20:00 Uhr in der Stadiongaststätte Schnelltests durch, für die auch offizielle Bescheinigungen ausgedruckt werden können. Im Rahmen der Bürgertests ist der Test für jeden kostenlos, allerdings ist vorab eine Registrierung auf www.reihentestung.deerforderlich. Eine Terminvereinbarung ist hingegen nicht nötig. Tickets können  im Ticket-Shop auf der TEV-Webseite gekauft werden. Bei Problemen mit der Online-Buchung können sich Zuschauer vorab unter (08025/4604 oder verein@tev-miesbach.de)in der Geschäftsstelle melden, oder sich am Spieltag ab 18:15 Uhr am Stadioneingang an der Abendkasse Tickets holen. Die Stadiongaststätte öffnet um 18:00 Uhr, zudem wird es wie gewohnt eine Live-Übertragung auf Sprade TV geben

Ticketing: https://ticket107.tickethome.at

Sprade.TV: https://www.sprade.tv/team/82/

Related Posts

0
    0
    Ihre Bestellung
    Ihr Warenkorb ist leerzurück zum Shop